Pharmakotherapie

Wenn die Psyche ans Herz geht

Depression und Angststörungen bei Herzkrankheiten – wie erkennen und behandeln?

Depression tritt bei Herzpatientinnen und -patienten umso häufiger auf, je schwerer die körperliche Erkrankung ist. Entstehung, Verlauf und Prognose kardiovaskulärer Erkrankungen werden durch Depression negativ beeinflusst. Bisher wird die enge Beziehung zwischen Herz und Psyche zu wenig beachtet. Routinemäßiges Screening durch betreuende Ärztinnen und Ärzte und ... » mehr

Fortbildung

Lebensmittel und Lebensmittelzutaten, die vor dem 15. Mai 1997 in der Europäischen Gemeinschaft noch nicht in nennenswertem Umfang für den menschlichen ... » Weiterlesen

Luer-Konnektoren sind standardisierte Verbindungsstücke, die für unterschiedliche medizinische und pflegerische Zwecke eingesetzt werden. Ursprünglich war ... » Weiterlesen

Patienten mit schweren Verlaufsformen der rheumatoiden Arthritis können nicht ausreichend mit den sogenannten Basistherapeutika behandelt werden. Für diese ... » Weiterlesen

Sexuell übertragbare Infektionen (engl. sexually transmitted infections, STI) werden ausschließlich oder überwiegend durch sexuelle Kontakte verbreitet und ... » Weiterlesen

Welcher Apotheker kennt das nicht: Es ist Wochenende, die Augenarztpraxen sind geschlossen. Patienten mit geröteten Augen und Begleitsymptomen stellen sich in ... » Weiterlesen

Triclosan ist ein anti­bakterieller Wirkstoff, der als Biozid eingesetzt wird. Er wird vor allem in Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen angewandt, um die... » Weiterlesen