Politik

Zur Kasse bitte

Die gesetzliche Zuzahlung für Arzneimittel wird 40 Jahre alt

Dass Arzneimittel die Solidargemeinschaft Geld kosten, wurde den gesetzlich versicherten Patienten spätestens 1977 bewusst, weil sie von da an eine D‑Mark „Anteil“ je verordnetem Arzneimittel zahlen mussten. Die gesetzlich festgelegte Zuzahlung sollte zu einer direkten Entlastung der Krankenkassen führen und indirekt den Arzneimittelverbrauch reduzieren. Bis heute wurde... » mehr

Politik

Dass Arzneimittel die Solidargemeinschaft Geld kosten, wurde den gesetzlich versicherten Patienten spätestens 1977 bewusst, weil sie von da an eine D‑Mark... » Weiterlesen

Die Annahme, ein freier Preiswettbewerb führe auch bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln (Rx-Arzneimitteln) zu einer besseren und kostengünstigeren ... » Weiterlesen

Das komplexe und gleichzeitig filigrane System der Arzneimittelversorgung in Deutschland steht von mehreren Seiten unter Beschuss. Die Apotheker argumentieren ... » Weiterlesen

Die Apothekerkammern benötigen für ihre Arbeit Geld, das nur von den Mitgliedern kommen kann. Doch wer wie viel zahlt und wie viel Geld die Kammern überhaupt... » Weiterlesen

Bereits vor dem unsäglichen EuGH-Urteil vom 19. Oktober 2016 hat der ehemalige BfArM-Präsident Professor Harald G. Schweim vor dem „Mord an der ö... » Weiterlesen

Mehr Professionalität, mehr Nähe zur Basis – diese Wünsche an Kammern, an Verbände und an die ABDA zogen sich wie ein roter Faden durch die ... » Weiterlesen