Pharmakotherapie

Pharmakotherapie des akuten Koronarsyndroms

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Beim akuten Koronarsyndrom (ACS) handelt es sich um einen vorläufigen Sammelbegriff bei unklarer Herzsymptomatik, der dann durch weitere Diagnostik zu den Diagnosen instabile Angina, ST-Streckenhebungsinfarkt (STEMI), Nicht-ST-Streckenhebungs-­Infarkt (NSTEMI) oder Myokardinfarkt ohne obstruktive koronare Atherosklerose (MINOCA) führt. Herzinfarkt ist in Deutschland laut ... » mehr

Fortbildung

Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, wurde 1493 in der Nähe des Ortes Einsiedeln in Schwyz als Sohn des Arztes Wilhelm Bombast von ... » Weiterlesen

Was der Frau die Estrogene, sind dem Mann die Androgene. Und wie bei den Estrogenen wird auch bei den Androgenen immer aufs Neue diskutiert, wo die Chancen und ... » Weiterlesen

Gängige radiologische und nuklearmedizinische Verfahren beruhen auf der Wirkung von Röntgen- bzw. Gammastrahlung oder magnetischen Impulsen. Demgegenüber ... » Weiterlesen

Unser Immunsystem ist ein phantastischer Aufpasser, wenn es darum geht, gefährliche Krankheitserreger abzuwehren oder effizient zu vernichten – und dies ... » Weiterlesen

Orphan Drugs sind Arzneimittel, die gegen seltene Krankheiten (engl. orphan diseases) gerichtet sind. Sie versprechen aufgrund einer kleinen Patientenpopulation... » Weiterlesen

Spätestens seit dem Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn, den HIV-Selbsttest ab Herbst rezeptfrei über Apotheken zugänglich zu machen, müssen sich ... » Weiterlesen