Hilferuf europäischer Krankenhäuser

COVID-19: Muskelrelaxanzien, Sedativa und Schmerzmittel bald aufgebraucht?

Nach Schutzausrüstung und Beatmungsgeräten werden nun auf Intensivstationen weltweit auch dringend benötigte Arzneimittel knapp. Das geht unter anderem aus einer Stellungnahme der „European ... » mehr

Influenza-Arzneimittel nur für den Notfall

Avigan aus Japan: So steht es um die Forschung zu COVID-19

Der antivirale RNA-Polymerase-Inhibitor Favipiravir (Avigan) gilt als „heißer Anwärter“ unter den raren Therapieoptionen gegen SARS-CoV-2 und zählt zu den Arzneimitteln, für die das ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Biologika nicht mehr Teil des importrelevanten Marktes

Keine vorrangige Abgabe mehr von Parallelimporten zu Biologika » mehr

Endgültiges Aus durch Nitrosamin-Verunreinigung?

FDA zu Ranitidin: Je älter das Präparat, desto höher der NDMA-Gehalt

In den USA hat die Arzneimittelbehörde FDA am 1. April mit sofortiger Wirkung Hersteller zur Marktrücknahme aller Ranitidin-Präparate aufgefordert. Der Grund: Die FDA bestätigt nun, was bereits ... » mehr

Wirkstoff-Lexikon

Diclofenac

Diclofenac ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika, hat schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften und wird daher für die Behandlung von Schmerzen und Entz... » mehr

Booster für das Immunsystem

Schützt ein Tuberkulose-Lebendimpfstoff vor COVID-19?

In den 1980er-Jahren wurden Forscher auf ein Phänomen aufmerksam, das sich nach Masernimpfungen bei Kindern in Westafrika zeigte: Die Kinder hatten auch in Jahren ohne Masernepidemien ein geringeres ... » mehr

Phase-II-Studie startet in Deutschland, Österreich und Dänemark

Lösliches ACE2 bei COVID-19 auf dem Prüfstand

Aufsichtsbehörden in Deutschland, Österreich und Dänemark haben der österreichischen Firma Apeiron Biologics AG die Genehmigung für eine Phase-II-Studie zur Behandlung von COVID-19-Patienten mit ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Synbiotika und Curcuma

„Stress im Bauch“ – was kann die Apotheke beim RDS leisten?

Viele Patienten mit Reizdarmsyndrom (RDS) suchen Rat in der Apotheke. Eine sinnvolle Empfehlung sind Synbiotika. Diese können effektiv dazu beitragen, die Darmflora zu harmonisieren. Auch pflanzliche... » mehr

Mögliche COVID-19-Therapeutika

Zweitnutzung für bekannte Antiparasitika, Antibiotika und Zytostatika als Virostatika?

Forschungen insbesondere nach neuen Antidepressiva in den vergangenen Jahren kommen angesichts der COVID-19-Pandemie in ein ganz neues Licht. Die Kooperation von Forschenden aus so verschiedenen ... » mehr

Suche nach Therapien gegen COVID-19

Camostat bald in klinischen Studien gegen SARS-CoV-2

Zu den Arzneimitteln, die derzeit hinsichtlich ihrer Wirksamkeit gegen COVID-19 untersucht werden, gehört auch der Protease-Inhibitor Camostat. Der Wirkstoff ist bislang nur in Japan und auch dort ... » mehr

Schwarzwälder Frühjahrskongress im Web

Laborparameter: Bei welchen Arzneimitteln sollten sie regelmäßig erfasst werden?

Beim diesjährigen Schwarzwälder Frühjahrskongress der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg drehte sich alles um das Thema Blut. Im ersten Vortrag am Samstagnachmittag brachte Ina Richling, ... » mehr

Fosfomycin bei Blasenentzündung und schweren Infektionen

EMA beschränkt Anwendung von Fosfomycin

Die Anwendung des Antibiotikums Fosfomycin soll eingeschränkt werden. Seit Dezember 2018 hatte der CHMP der EMA Nutzen und Risiken von Fosfomycin überprüft – unter anderem oral bei ... » mehr

Kurzfristige Behandlung schmerzhafter Muskelkrämpfe

Methocarbamol + Paracetamol: Kombination bei Rückenschmerzen sinnvoll?

Ein Arzneimittel gegen die Schmerzen und etwas zur Muskelentspannung – das klingt gegen Rückenschmerzen nach einer plausiblen Therapie-Kombination, oder? In Spanien wird eine solche ... » mehr

Neue COVID-19-Studien

Universitätskliniken rufen gesundete Patienten zu Blutspenden auf

Mit Hannover und Münster haben in der vergangenen Woche gleich zwei Universitätskliniken gesundete Corona-Patienten aufgerufen, sich für neue COVID-19-Studien zu Blutspenden zu melden. Die Forscher... » mehr

Keine klinische Evidenz für schädliche Wirkung

EMA: ACE-Hemmer und Sartane nicht wegen Corona absetzen!

Hypothesen aus der Grundlagenforschung, dass bestimmte Blutdrucksenker Einfluss auf den Verlauf von COVID-19 haben, haben kürzlich für große Verunsicherung gesorgt. Nach mehreren ... » mehr

Gentherapie bei Spinaler Muskelatrophie

Zolgensma in der EU zur Zulassung empfohlen

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA empfiehlt, Zolgensma auch in der EU zuzulassen. Das Gentherapeutikum zur Behandlung schwerer Formen der Spinalen Muskelatrophie gilt mit etwa zwei Millionen ... » mehr

Zu Beginn des 3. Trimenons

STIKO empfiehlt Impfung gegen Pertussis in jeder Schwangerschaft

Es hatte sich in den vergangenen Jahre anhand der Empfehlungen in anderen Ländern bereits abgezeichnet, jetzt ist es so weit: Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Pertussisimpfung mit ... » mehr

Influenzasaison 2019/20

Ende der Grippewelle in Sicht

Der Höhepunkt der Grippewelle ist überstanden. Bereits in der zweiten Woche in Folge meldet das Robert Koch-Institut sinkende Grippezahlen. Die COVID-19-bedingten Kita- und Schulschließungen zeigen... » mehr

PRAC/CMDh

Wechselwirkung ASS/Metamizol: klinisch relevant

Dass eine Interaktion von Metamizol und Acetylsalicylsäure möglich ist, das ist schon länger bekannt. Doch welche klinische Konsequenzen diese Interaktion mit sich bringt, blieb bislang offen. ... » mehr

Selbstmedikation

Wann ist Paracetamol „alternativlos“?

Angesichts der herrschenden Paracetamol-Knappheit hat das Bundesgesundheitsministerium Hersteller, Großhandel und Apotheken aufgefordert, Arzneimittel mit diesem Wirkstoff nur im akuten und ... » mehr

Corona: die vielversprechendsten Ansätze

WHO startet weltweite Studie zu Arzneimitteln gegen COVID-19

Die Weltgesundheitsorganisation verwendet in ihrer Krisenkommunikation rund um das neue Coronavirus derzeit ein Wort besonders häufig: „Solidarität“, die jetzt weltweit dringend benötigt werde... » mehr

Ulipristalacetat: Vorläufiges Ruhen der Zulassung

Gebärmuttermyome – neuer Fall von schwerer Leberschädigung

Eigentlich darf der Wirkstoff Ulipristalacetat für die Therapie von Gebärmuttermyomen in dem Präparat Esmya schon seit Juli 2018 nur noch unter strengen Auflagen angewendet werden. Grund ist ein ... » mehr