Pharmakotherapie

Pharmakotherapie der Leukämien

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Die Leukämien stellen ein Paradigma für individualisierte, zielgerich­tete, kurative und risikoadaptierte Therapien dar. Leukämien sind mit 36% die häufigsten malignen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen und mit 8% aller malignen Erkrankungen die sechsthäufigsten malignen Erkrankungen bei Erwachsenen. In Deutschland erkranken jährlich etwa 11.500 Menschen an einer ... » mehr

Fortbildung

Die Leukämien stellen ein Paradigma für individualisierte, zielgerich­tete, kurative und risikoadaptierte Therapien dar. Leukämien sind mit 36% die hä... » Weiterlesen

Gewebe auf Abwegen: Starke andauernde Schmerzen im Unterbauch, Depressionen und Erschöpfung während der Periode, Infertilität – eine Endometriose äu... » Weiterlesen

Parkinson-Syndrome haben in der Apotheke eine große Bedeutung, da es sich um eine schwierig zu behandelnde Krankheit mit vielen Facetten handelt. ... » Weiterlesen

Sechs bis acht Prozent der europäischen Bevölkerung leiden Studien zufolge unter neuropathischen Schmerzen nach Nervenläsionen. Das Sozialleben betroffener ... » Weiterlesen

Ein Heuschnupfen wird gerne bagatellisiert, die Therapie erfolgt nur selten evidenzbasiert. Die Betroffenen probieren häufig verschiedene Empfehlungen sowohl ... » Weiterlesen

Rheumatoide Arthritis ist eine chronische Gelenkerkrankung, die definitionsgemäß länger als sechs Wochen andauert. Sie befällt in der Regel beide Körperh... » Weiterlesen