Nebenwirkungen

Rebellion gegen Arzneistoffe

Das Stevens-Johnson-Syndrom und die toxische epidermale Nekrolyse im Fokus

Selten – aber doch gefürchtet: Das Stevens-Johnson-Syndrom sowie die toxische epidermale Nekrolyse sind schwerwiegende Überempfindlichkeitsreaktionen, die durch Arzneimittel hervorgerufen werden können. Die Epidermis und die Schleimhäute Betroffener werden schwer geschädigt und bilden Eintrittspforten für Infektionen. Für die Patienten bedeutet die Erkrankung eine ... » mehr

Fortbildung

Störungen der Blutgerinnung gehören zu den schweren und gefährlichen Erkrankungen und sind immer potenziell lebensgefährlich: sei es durch das Risiko ... » Weiterlesen

Asthma bronchiale und die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) sind schwere Atemwegserkrankungen, die mit einer eingeschränkten Lebenserwartung ... » Weiterlesen

Seit dem ersten Pharmakologisch-Beitrag zu Diabetes mit dem Titel "Diabetes mellitus Typ 2– die Spinne im Netz des metabolischen Syndroms" (DAZ 5/2009, 424... » Weiterlesen

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. Anlass für das Robert Koch-Institut, aktuelle Zahlen zu veröffentlichen. Danach leben in Deutschland etwa 78.000 Menschen ... » Weiterlesen

Endogenes Cortisol und synthetische Glucocorticoide sind Hormone für das Leben. Zudem zählen Glucocorticoide zu den wichtigsten und wirkungsvollsten ... » Weiterlesen

Osteoporose verändert die Knochen und damit die Körpergestalt, sie führt zu Frakturen und Schmerzen mit dramatischen Folgen wie Pflegebedürftigkeit bis hin ... » Weiterlesen