Apotheker auf Station

Olanzapin-Überdosierung bei Tabakkarenz

Aspekte der Antipsychotika-Therapie bei Demenz

Die Antipsychotika-Therapie bei Demenz erfordert einen hohen pharmazeutischen Beratungsbedarf. Neben Interaktionen mit bestehender Medikation und Erkrankungen sind auch Lebensgewohnheiten wie Rauchen zu berücksichtigen. Viele Wirkstoffe werden ausgeprägt durch CYP-Enzyme metabolisiert. Da einige Bestandteile im Tabakrauch starke CYP1A2-Induktoren sind, kann eine Änderung im ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Die 89-jährige Frau K. lebt seit Jahren in einem Seniorenwohnheim. Sie ist verwitwet und war früher Lehrerin. Nach einem leichten Schlaganfall im Jahr 2010 ... » Weiterlesen

12

Verena Stahl | Die Hälfte aller bipolar erkrankten Frauen befindet sich im gebärfähigen Alter und viele von ihnen haben, wie nicht erkrankte Frauen gleichen... » Weiterlesen

11

Markus Schmidt ist ein 38-jähriger Patient. Er kommt in die Apotheke und Sie bemerken, dass er zitterige Hände hat und auch etwas benommen zu sein scheint. Er... » Weiterlesen

11

Voraussetzung für die optimale Dosierung bestimmter ArzneistoffeMarina Weißenborn, Elisabeth Schmitz, Marlene Kissel, Hartmut Derendorf | Besondere ... » Weiterlesen

Folgerungen aus der bayerischen InteraktionsstudieFranziska Scharpf, Kathrin Schmid, Markus Zieglmeier | Im Juli 2011 hat die Bayerische Landesapothekerkammer ... » Weiterlesen

Angewandte Pharmakotherapie

Das Rüstzeug für die Feinjustierung der Arzneimitteltherapie