Apotheker auf Station

Olanzapin-Überdosierung bei Tabakkarenz

Aspekte der Antipsychotika-Therapie bei Demenz

Die Antipsychotika-Therapie bei Demenz erfordert einen hohen pharmazeutischen Beratungsbedarf. Neben Interaktionen mit bestehender Medikation und Erkrankungen sind auch Lebensgewohnheiten wie Rauchen zu berücksichtigen. Viele Wirkstoffe werden ausgeprägt durch CYP-Enzyme metabolisiert. Da einige Bestandteile im Tabakrauch starke CYP1A2-Induktoren sind, kann eine Änderung im ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Die Patientin J.Z. ist 82 Jahre alt. Sie ist bettlägerig und leidet unter einem fortgeschrittenen idiopathischen Parkinson-Syndrom mit Halluzinationen und ... » Weiterlesen

19

Ihre Patientin ist die 71-jährige Frau P. S. Sie zieht in das Heim ein und berichtet von den Problemen bei der Haushaltsführung, die zu der Entscheidung gefü... » Weiterlesen

18

Von Verena Stahl | Der Einsatz von Antiepileptika bei schwangeren Patientinnen ist mit vielen Ängsten verbunden. Beachtet man im Vorfeld einer Schwangerschaft... » Weiterlesen

18

Von Andreas Niclas Förster, Robert Hermann und Hartmut Derendorf | In der Klinischen Pharmazie dreht sich alles um den Patienten, um Leitlinien und um das ... » Weiterlesen

17

Von Verena Stahl | Alles sollte besser werden mit Dronedaron (Multaq®). Zum Zeitpunkt der Zulassung ruhten viele Hoffnungen auf dem neuen Antiarrhythmikum. Vor... » Weiterlesen

17

Angewandte Pharmakotherapie

Das Rüstzeug für die Feinjustierung der Arzneimitteltherapie