Pharmakotherapie

Alles im Fluss

Venöse Thromboembolien erkennen und verhindern

In der Allgemeinbevölkerung liegt die jährliche Inzidenz symptomatischer tiefer Venenthrombosen bei ca. 0,1%. Da die Anzeichen und Symptome oft unspezifisch sind oder denen anderer Erkrankungen ähneln, können sie unerkannt bleiben oder fehldiagnostiziert werden. Durch die entstehenden Blutgerinnsel kann es aber durch venöse Thromboembolien zu teils lebensbedrohlichen ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Von Verena Stahl | Schwere und anhaltende Durchfälle während oder nach einer Antibiotika-Behandlung können Anzeichen einer pseudomembranösen Kolitis sein. ... » Weiterlesen

22

Der 79-jährige Friedrich S., ein rüstiger Rentner, ist Stammkunde der Apotheke, deren Leistungen er sehr aufgeschlossen gegenüber steht. Vor 15 Jahren wurden... » Weiterlesen

22

Mona Schub (27 Jahre) ist gelegentlich Kundin in der Apotheke und kommt an diesem Vormittag mit folgendem Anliegen: Sie möchte ein wirksames Präparat gegen ... » Weiterlesen

21

Von Verena Stahl | Bitte nicht rauchen – dieser Leitsatz gilt für unsere Gesellschaft aus vielerlei bekannten Gründen. Dass das aber für Patienten mit ... » Weiterlesen

21

Von Verena Stahl | Hierzulande besteht für den Einsatz von Metformin in der Indikation Gestationsdiabetes mellitus (GDM) keine Zulassung. Es lohnt jedoch, das ... » Weiterlesen

20

Angewandte Pharmakotherapie

Das Rüstzeug für die Feinjustierung der Arzneimitteltherapie