Pharmakotherapie

Pharmakotherapie bei chronischen Schmerzen

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Nach der International Association for the Study of Pain ist Schmerz eine subjektive, unangenehme, sensorische und emotionale Erfahrung, die mit einer tatsächlichen oder potenziellen Gewebeschädigung oder einer abnormalen Funktion der Nerven verbunden ist [7]. Er kann in akuten, chronischen oder Tumorschmerz eingeteilt werden. Fast jeder zehnte Erwachsene leidet an ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Von Susanne Erzkamp, Nils Waldmann, Olaf Rose und Hartmut Derendorf » Weiterlesen

58

Kopfschmerz- und Migränepatienten helfen sich in der Regel bei gelegentlich auftretenden Beschwerden selber, entsprechend breit ist die Palette der im OTC-... » Weiterlesen

In der Praxis wird die Doppeldiagnose posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) und Sub­stanzmissbrauch (substance use disorder, SUD) gehäuft gestellt. Dabei... » Weiterlesen

57

Nach traumatischen Ereignissen wie Gewalt, Naturkatastrophen oder Unfällen kann eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) auftreten. Im POP-Fall erfahren... » Weiterlesen

57

Gewebe auf Abwegen: Starke andauernde Schmerzen im Unterbauch, Depressionen und Erschöpfung während der Periode, Infertilität – eine Endometriose äu... » Weiterlesen

Angewandte Pharmakotherapie

Das Rüstzeug für die Feinjustierung der Arzneimitteltherapie