Klinische Pharmazie

Zeit für Clinical Reasoning

Neue POP-Fälle betrachten therapeutische Entscheidungen aus verschiedenen Perspektiven

In der letzten DAZ haben wir geschrieben: In vielen Fällen ist es besser, sich auf ein aus der Sicht des Patienten, des Pharmazeuten oder des Arztes relevantes Problem zu fokussieren und dieses zu lösen, als potenzielle Probleme an den Haaren herbeizuziehen. Das ist leichter gesagt als getan, zumindest wenn es darum geht, eine Einschätzung zu treffen, was für die anderen ... » mehr

Klinische Pharmazie – POP

Von Verena Stahl | Nach Angaben der WHO nimmt jeder zweite Patient mit chronischen Erkrankungen die ihm verordnete Medikation nicht planmäßig ein. Oft steckt ... » Weiterlesen

25

Herta Knöchel ist eine 71-jährige Patientin, die seit ein paar Wochen Probleme mit ihren Händen hat. Morgens nach dem Aufstehen klagt sie über eine gewisse ... » Weiterlesen

25

Die Gefahr, die von einer Herzinsuffizienz ausgeht, wird von vielen Ärzten und Apothekern unterschätzt. Da es an revolutionären neuen Ansatzpunkten fehlt, ... » Weiterlesen

Der Patient Paul Schmidt (P.S.) ist 54 Jahre alt. Er kommt in die Apotheke mit einer Verordnung von seinem Hausarzt über Colchicin 0,5 mg, 50 Stück und ... » Weiterlesen

24

Von Verena Stahl | Erhöhte Harnsäure-Werte werden bei Patienten ohne Gichtanfall in der Regel nicht medikamentös behandelt. Abseits der kristallinen ... » Weiterlesen

24

Angewandte Pharmakotherapie

Das Rüstzeug für die Feinjustierung der Arzneimitteltherapie