Onkologie

Jung und Brustkrebs

Vielfältige Auswirkungen der onkologischen Therapie beachten

In Deutschland erkranken jährlich etwa 2500 junge Frauen an einem Mammakarzinom. Der häufig aggressive Tumor und das junge Alter er­fordern ein risikoadaptiertes und individualisiertes Vorgehen, das neben medizinischen Aspekten auch die psychosozialen Komponenten der Erkrankung berücksichtigt. Therapie und Begleitung sollten daher multi­disziplinär erfolgen. Hier können ... » mehr

Fortbildung

Markieren, attackieren, eliminieren

Antikörper entfalten ihre immunologische Wirksamkeit durch Erkennung und Bindung von pathologischen Strukturen, wodurch sich dann die immunologischen ...

» Weiterlesen


Immunantwort außer Kontrolle

Jeder dritte Todesfall in Deutschland geht – unabhängig von der primären Ursache – auf eine Sepsis zurück. Am Beginn steht eine zumeist bakterielle ...

» Weiterlesen


Wunderwaffe Bor?

Immer mehr Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um eine gesunde und ausgewogene Ernährung sicherzustellen. Solche vermeintlich gesundheitsfö...

» Weiterlesen


Wege aus der Sucht

Laut aktuellem Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung waren Mitte 2015 in Deutschland rund 77.200 Substitutionspatienten gemeldet. Damit ist diese Anzahl ...

» Weiterlesen


Generisches Imatinib

Mit der Einführung des Tyrosinkinase­hemmers Imatinib (Glivec®) im November 2001 wurde die Behandlung der Philadelphia-Chromosom-positiven chronischen ...

» Weiterlesen


Pharmako-logisch! UPDATE: Nicht-steroidale Analgetika

Dieses Pharmako-logisch! UPDATE widmet sich im ersten Teil den kardialen Risiken von NSAIDs (Non-steroidal antiinflammatory drugs), die zu weitreichenden ...

» Weiterlesen


Für eine Welt ohne AIDS

Anfang dieses Jahres hat die Bundesregierung die Strategie „BIS 2030“ beschlossen. Ihr Ziel ist die nachhaltige Eindämmung von HIV, Hepatitis B und C sowie...

» Weiterlesen


Den ganzen Tag könnte ich schlafen!

Chronische oder als abnorm empfundene Müdigkeit ist ein Symptom, mit dem Ärzte und Apotheker nicht selten konfrontiert werden. Sich ständig „am nächsten ...

» Weiterlesen