Foto: ralwel – stock.adobe.com

Autoimmunerkrankungen

Wenn es den Nerven an den Kragen geht

Bei Multipler Sklerose steht die Abwehr der Immunsystemattacken im Fokus

Prominente Beispiele zeigen: Man kann mit der Krankheit Multiple Sklerose eigentlich recht normal leben und auch arbeitsintensive und anstrengende Berufe ausüben. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Arzneistoffen, die in das Krankheitsgeschehen eingreifen und die Attacken des eigenen Immunsystems halbwegs im Zaum halten. Allerdings zeigen die Zahlen der Kranken- und Rentenversicherungen, dass ungefähr ein Drittel der berufstätigen Patienten trotz Therapie berufsunfähig werden. | Von Ilse Zündorf und Theo Dingermann

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.