Arzneimitteltherapiesicherheit

Vorhofflimmern meistern

Alte Menschen profitieren von interdisziplinärer Zusammenarbeit

Angesichts der Tatsache, dass Vorhofflimmern mit einer signifikanten Morbidität und Mortalität verbunden ist, sind die Auswirkungen durch die steigenden Patientenzahlen auf die öffentliche Gesundheit erheblich. Eine schnellere Diagnostik sowie effektive und sichere Therapiestrategien sind im polypharmazeutischen Umfeld zunehmend realisiert. Die Herausforderungen im ... » mehr

Fortbildung

„Luft anhalten“ – und „weiter atmen“

Mithilfe verschiedener physikalischer Effekte ermöglichen bildgebende Verfahren einen „Schnappschuss“ von Teilen des menschlichen Körpers. Daher spielen ...

» Weiterlesen


Ein alternativer Weg zu neuen Wirkstoffen

Verschiedene Statistiken zeigen, dass ein Viertel bis ein Drittel aller in den letzten Jahrzehnten zugelassenen Medikamente auf Naturstoffen basieren bzw. von ...

» Weiterlesen


Frau muss sich nicht vor Antibiotika fürchten

Hormonelle Kontrazeptiva stellen heutzutage eine der wichtigsten und zuverlässigsten Mittel zur Empfängnisverhütung und Schwangerschafts­kontrolle dar. Ein ...

» Weiterlesen


Die Struktur macht das Gift

Pyrrolizidinalkaloide (PA) können in vielen pflanzlichen Produkten nachgewiesen werden. Sie weisen eine ausgeprägte Toxizität auf, die sich an der Leber ...

» Weiterlesen


Vorsicht, Überdosis!

Für das zweite Quartal 2018 wird die Einführung eines Colchicin-haltigen Arzneimittels erwartet, das neben der Behandlung des akuten Gichtanfall auch zur ...

» Weiterlesen


Auch ein Fall für die Apotheke!

cst |  Vorhofflimmern bleibt nicht selten unentdeckt, da die Herzrhythmusstörung selbst nicht unbedingt Beschwerden bereitet. Doch das Risiko einen ...

» Weiterlesen


Diagnose Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung und eine der häufigsten Ursachen für Arztkontakte. Nach neuesten Berechnungen leiden fast 1,8 Millionen...

» Weiterlesen


Pharmakotherapie der Leukämien

Die Leukämien stellen ein Paradigma für individualisierte, zielgerich­tete, kurative und risikoadaptierte Therapien dar. Leukämien sind mit 36% die hä...

» Weiterlesen