Der zelluläre Sauerstoffsensor

Dafür gibt es den Medizin-Nobelpreis

Der Nobelpreis für Medizin markiert traditionell den Start in die Nobelpreiswoche. In diesem Jahr geht er an drei Zellforscher aus den USA und Großbritannien: William G. Kaelin Jr., Sir Peter J. ... » mehr

Nach Neubewertung

PRAC bleibt dabei: Linoladiol N für maximal vier Wochen

Bereits 2014 hatte die EMA empfohlen, die Anwendungsdauer hochkonzentrierter Estradiol-Vaginalcremes auf vier Wochen zu begrenzen. Hintergrund war ein Risikobewertungsverfahren gewesen. Die ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Gratis Webinar-Video: Temperaturüberwachung

ApBetrO einhalten mit dem WLAN-Datenlogger-System testo Saveris 2

Mit dem WLAN-Datenlogger-System testo Saveris 2 ist das Einhalten der ApBetrO beim Lagern von Arzneimitteln einfach möglich. Wie? Jetzt gratis Webinar-Aufzeichnung ansehen » mehr

Influenzasaison 2017/18: höchste Todesrate seit 30 Jahren

Wie bestimmt das RKI Todesfälle bei Grippe?

Wie viele Menschen starben im letzten Jahr an Grippe? Im Vergleich zum Vorjahr verlief der vergangene Grippewinter recht mild: Denn 2017/18 war mit 25.100 Todesfällen durch Influenza die schlimmste ... » mehr

TK-Innovationsreport

Noch viel Informationsbedarf zum Thema Impfen

Knapp die Hälfte der im Jahr 2016 geborenen Kinder hat bis zum zweiten Geburtstag nicht alle von der STIKO empfohlenen Impfungen vollständig erhalten. Das zeigt eine Auswertung im aktuellen ... » mehr

Hohe Dosierungen und fehlende Warnhinweise

Ökotest hält nichts von Multivitaminpräparaten

Ökotest hat Multivitaminpräparate aus der Apotheke und dem Drogeriemarkt getestet – und sie reihenweise durchfallen lassen. Der Grund: Nach Ansicht der Tester gibt es keinen Nutzen für ... » mehr

Im ersten Trimenon der Schwangerschaft

Ondansetron erhöht Risiko orofazialer Fehlbildungen

In einem aktuellen Rote-Hand-Brief informieren alle pharmazeutischen Unternehmen, die ondansetronhaltige Arzneimittel vertreiben, über neue Erkenntnisse zur Anwendung in der Schwangerschaft: „... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Muss es immer ein Antibiotikum sein? 

Erkältungstherapie: ursächlich und trotzdem pflanzlich

Mehr als 200 Virenarten verursachen Erkältungssymptome1. Dennoch werden häufig Antibiotika eingesetzt, obwohl diese gegen virale Erreger wirkungslos sind. Pflanzliche Alternativen die direkt ... » mehr

Wissenschaft

Forschung an universellem Anti-Zecken-Impfstoff

Wissenschaftler aus Braunschweig haben einen universellen Impfstoff gegen Krankheiten entwickelt, die von Zecken übertragen werden. Das geniale daran ist, dass der Impfstoff sich nicht gegen die ... » mehr

Sicherheitsmaßnahmen wegen Missbrauchs

FDA begrenzt OTC-Loperamid

Loperamid darf in den USA rezeptfrei nur noch verblistert und mit maximal 48 mg pro Packung verkauft werden. Die FDA verschärft die Sicherheitsmaßnahmen für das Antidiarrhoikum. Der Grund: Nach wie... » mehr

Dauerbrenner Nitrosamine

Kontaminiertes Ranitidin: Keine Überraschung

Der Rückruf von Ranitidin-Präparaten wegen NDMA-Verunreinigungen hat erneut aufgeschreckt. Wie schon zu Beginn des Valsartan-Skandals absehbar, scheinen wir bislang immer noch nur die Spitze des ... » mehr

Sechs Monate Zeit

EMA fordert: Alle chemischen Wirkstoffe auf Nitrosamine prüfen!

Alle Marktzulassungsinhaber für Humanarzneimittel, die chemisch synthetisierte Wirkstoffe enthalten, müssen ihre Arzneimittel „vorsorglich“ auf das mögliche Vorhandensein von Nitrosaminen prü... » mehr

CHMP-Empfehlung

Schwangere MS-Patientinnen dürfen Interferon beta erhalten

Interferon beta könnte bald eine Behandlungsoption für schwangere Patientinnen mir Multipler Sklerose sein. Der Humanarzneimittelausschuss CHMP der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA empfiehlt, ... » mehr

influenzasaison 2019/20

Grippeimpfung für Babys – aber mit welchem Impfstoff?

Grippeimpfung bei Säuglingen und Kindern: Die STIKO empfiehlt diese nicht standardmäßig. Welcher Impfstoff eingesetzt werden kann, hängt unter anderem vom Alter des Kindes ab. Ein Baby muss ... » mehr

US-Online-Apotheke Valisure

„Ranitidin bildet tausende von Nanogramm NDMA im Magen“

Aus dem Valsartan-Skandal des Sommers 2018 ist mittlerweile ein Sartan-Skandal (mit Tetrazolring-Struktur) geworden. Schnell deutete sich zudem an, dass neben den Blutdrucksenkern weitere Wirkstoffe ... » mehr

Polyketide

Biosynthese in Hydrogelen statt in lebenden Zellen

Dr. Julian Thiele forscht in Dresden daran, wie man natürliche Wirkstoffe aus der Klasse der Polyketide wie Tetracyclin oder Doxorubicin mittels Biosynthese gewinnen kann, ohne dafür Zellen nutzen ... » mehr

Influenzasaison 2019/20

Grippeimpfung für Schwangere: nur noch mit Vaxigrip Tetra?

Die STIKO am Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt Schwangeren die saisonale Grippeimpfung. Werdende Mütter sollten sich ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel vor Grippe schützen. Seit kurzem ist ... » mehr

3 mg NDMA in Zantac?

Ranitidin: US-Online-Apotheke gab entscheidenden Nitrosamin-Hinweis

Sowohl die US-amerikanische (FDA) als auch die europäische Arzneimittelbehörde (EMA) untersuchen seit vergangenem Freitag, wie es zu der in Ranitidin gefundenen Nitrosaminverunreinigung NDMA kommen ... » mehr

Infektionskrankheiten

Scharlach: Neuer, „fitterer“ Bakterienstamm entdeckt

Ein Team von englischen Wissenschaftlern hat einen neuen Stamm von Streptokokken der Gruppe A entdeckt. Dieser ist ihrer Meinung nach für den deutlichen Anstieg invasiver Scharlacherkrankungen ... » mehr

Dopamin-Dysregulationssyndrom

Parkinson: Zwanghafter Missbrauch dopaminerger Arzneimittel

Zu Arzneimitteln mit „Carbidopa/Levodopa (mit Ausnahme der zentral zugelassenen Produkte)“ wurde ein europäisches, die periodischen Sicherheitsberichte bewertendes Verfahren durchgeführt. Das ... » mehr

FDA und EMA informieren

Nitrosamin-Verunreinigungen: NDMA in Ranitidin gefunden

Sowohl die amerikanische als auch die europäische Arzneimittelbehörde haben am heutigen Freitag bekannt gegeben, dass auch in dem H₂-Antihistaminikum Ranitidin eine Nitrosaminverunreinigung ... » mehr

Multiresistente Erreger

Antibiotikaforschung in den Medien: Es könnte mehr sein!

Die WHO zählt multiresistente Keime zu den zehn größten globalen gesundheitlichen Gefahren – dennoch ziehen sich mehr und mehr Pharmafirmen aus der Antibiotikaforschung zurück. Der Grund: Das ... » mehr