Deutscher Cannabisanbau startet

7.200 Kilogramm Cannabis „made in Germany“

Was lange währt, wird endlich gut – diesen Satz kann man getrost unter „Cannabis made in Germany“ schreiben. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informierte am Mittwoch, ... » mehr

Migräne-Prophylaxe

Wirkt Erenumab besser als Topiramat?

Novartis startet eine neue Studie (Phase IV) zu seinem Migräne-Antikörper Erenumab. Der CGRP-Rezeptor-Antikörper wird zur Prophylaxe episodischer und chronischer Migräne eingesetzt – doch schü... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Das Marketing-Portal für Apotheker

Die Kommunikation mit deinen Kunden war noch nie so einfach.

Mit der All-in-One Kommunikations-Lösung des Apotheken Fachkreises kannst du alle relevanten Kanäle, wie z.B. Website, Facebook oder Newsletter, mit deinen Inhalten bespielen » mehr

Endoskopie-Studie

Erhöht Cannabis den Narkotika-Bedarf?

In der Cannabismedizin ist noch vieles neu. Zum Beispiel, wie sich Cannabinoide auf die Narkose auswirken. Eine retrospektive Datenbankanalyse aus dem US-Bundesstaat Colorado zeigt, dass ... » mehr

Neue Risiken bei MS-Arzneimittel Lemtrada

PRAC prüft Alemtuzumab – und beschränkt die Anwendung

Lemtrada wird neu bewertet: Der Pharmakovigilanzausschuss PRAC der EMA hat ein Risikobewertungsverfahren für Alemtuzumab bei remittierend schubförmiger Multipler Sklerose eingeleitet. Hintergrund ... » mehr

 Erster Review teilweise für nichtig erklärt

EMA bewertet systemische Nebenwirkungen von Linoladiol N neu

Die europäische Arzneimittelagentur EMA nimmt hochkonzentrierte Estradiol-Vaginalcremes erneut unter die Lupe. In dem Verfahren soll das Risiko einer systemischen Absorption des Estradiols nochmals ... » mehr

JAMA-Publikationen

Hilft Vitamin D bei Darmkrebs?

Dem Vitamin-D-Hormon werden die verschiedensten Wirkungen zugeschrieben. Doch hilft das „Sonnenvitamin“ wirklich bei Krebs? Zwei aktuelle Studien deuten auf chemopräventive Effekte bei Magen-Darm... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Wissenslücken füllen & Prämien sichern

Denken Sie Typ-2-Diabetes neu

Warum haben immer mehr Menschen zu viel Zucker im Blut? Wieso verschärfen gängige Therapien die Folgen? Und wie starten Betroffene in ein beschwerdefreies Leben – ohne belastende Medikation » mehr

Valsartan: Rohstoffe verunreinigt?

Nitrosamine: FDA veröffentlicht Liste mit 40 „sauberen“ Blutdrucksenkern

Am Donnerstag der letzten Woche hat sich die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA erneut zum anhaltenden Sicherheitsproblem von mit Nitrosaminen verunreinigten Blutdrucksenkern der ... » mehr

EU-Veträge bei Influenzapandemie

Seqirus liefert Grippeimpfstoffe im Pandemiefall

Der Grippeimpfstoffhersteller Seqirus hat mit der Europäischen Kommission die ersten europäischen Rahmenverträge zur Bereitstellung von Influenza-Impfstoffen im Pandemiefall geschlossen. Seqirus ... » mehr

Medikationsfehler vermeiden

Blaue Hand – wie ist der Stand?

Die Blaue Hand kennzeichnet seit Dezember 2016 behördlich angeordnetes und abgesegnetes Schulungsmaterial für bestimmte risikoträchtige Arzneimittel. Das BfArM hat den Status quo der Blauen Hand ... » mehr

Krebstherapie

Methadon entzaubert!?

Anfang April sorgte eine Pressemitteilung der Universität Leipzig mit dem Titel „Methadon bei Therapie von Hirntumoren unwirksam“ für ein besonderes mediales Echo. Haben sich unzählige ... » mehr

Wirkmechanismus weiterhin ungeklärt

Paracetamol könnte Diabetikern schaden

Dass sich NSAR negativ auf das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem auswirken können, ist in den Apotheken bekannt. Während Paracetamol meist aufgrund seiner Lebertoxizität eher kritisch betrachtet wird, ... » mehr

Nach Review

Anwendung in der Schwangerschaft: BfArM setzt Anpassungen bei Metamizol um

Im Dezember hatte der Humanarzneimittelausschuss CHMP die Ergebnisse eines Reviews zu novaminsulfonhaltigen Arzneimitteln veröffentlicht. Unter anderem sollen die Empfehlungen zur Anwendung in ... » mehr

Mechanismus im Tiermodell aufgeklärt

Warum Glucocorticoide diabetogen wirken

Nicht wenige Arzneistoffe können eine gestörte Glucosetoleranz oder einen Diabetes mellitus induzieren – Glucocorticoide gehören dazu. Die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen sind nicht ... » mehr

Sotagliflozin: FDA und EMA sind uneinig

Orales Add-on bei Typ-1-Diabetes: Überwiegt der Nutzen das Risiko?

Anfang März hat die europäische Arzneimittelbehörde EMA eine Zulassungsempfehlung für den SGLT-Inhibitor Sotagliflozin ausgesprochen. Unter dem Markennamen Zynquista® soll das Gliflozin als Ergä... » mehr

Rote-Hand-Brief zu Benlysta

Belimumab: erhöhtes Risiko für Depressionen und Suizidverhalten

Depressionen, Selbstverletzung, Suizidverhalten – vor diesen schweren Nebenwirkungen unter Belimumab warnt GlaxoSmithKline in einem Rote-Hand-Brief. Benlysta® als Injektion mittels Fertigpen und ... » mehr

Rheumatoide Arthritis

Bei Tofacitinib an Lungenembolien denken

Tofacitinib ist seit 2012 in den USA zur Behandlung der Rheumatoiden Arthritis zugelassen. Erst 2017 konnte auch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA überzeugt werden, den Januskinase-Hemmer zur... » mehr

EU-Zulassung von Fremanezumab

Migräne-Antikörper nur alle drei Monate

Die Pipeline der Migräne-Antikörper leert sich – denn sie werden sukzessive zugelassen. Das jüngste Familienmitglied der in der EU zugelassenen Antikörper im CGRP-System ist nach Erenumab (... » mehr

USA: Zulassung von Mavenclad bei Multipler Sklerose

Cladribin bei sekundär progredienter MS

Es bewegt sich was bei der sekundär progredienten Multiplen Sklerose. Nachdem die FDA in der vergangenen Woche bereits Siponimod zugelassen hat, freut sich Merck nun über die Zulassung von Mavenclad... » mehr

Hersteller forderten weitere Überprüfung

EMA erteilt Omega-3-Fettsäuren erneute Absage

Arzneimittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, verhindern keine weiteren Herzerkrankungen nach einem Herzinfarkt. Betroffene Arzneimittel sollen nicht mehr in der Sekundärprävention eingesetzt ... » mehr

Diabetes mellitus Typ 2

Gewichtsreduktion kann Blutzucker normalisieren

Nichtmedikamentöse Maßnahmen bilden die Basis der Behandlung des Typ-2-Diabetes. Sie umfassen die Schulung der Betroffenen, eine Ernährungstherapie, die Steigerung der körperlichen Aktivität ... » mehr