Das erste Orphan Drug mit G-BA bescheinigtem „erheblichem" Zusatznutzen: Nusinersen in Spinraza® bei Spinaler Muskelatrophie. (Foto: Biogen)

Spinale Muskelatrophie

Nusinersen: Ausmaß des Zusatznutzens? Erheblich!

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat dem Arzneimittel Nusinersen einen erheblichen Zusatznutzen bescheinigt – aber nur für Patienten mit der schwersten, nämlich der akut infantilen Form der spinalen... » mehr

Kein Cannabis am Gewehr, findet der Bayersiche Verwaltungsgerichtshof. (Foto: Juniart / adobe.stock.com)

Gerichtsurteil

Kein Waffenschein für Cannabis-Patienten

Der medizinisch indizierte Dauerkonsum von Cannabis ist nicht mit dem Umgang mit Waffen und Munition vereinbar. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof am 5. Januar laut einer aktuellen ... » mehr

Pressemeldung präsentiert von

Workshop APOTHEKE.ZUKUNFT: 17.3.18 in Köln oder 21.4.18 in Berlin

Machen Sie Ihre Stärken sichtbar!

Die Welt um uns herum wird immer schnelllebiger. Apothekenkunden sind zunehmend online und erwarten dies auch von Ihrer Apotheke. Machen auch Sie sich neue Kommunikationskanäle zu Nutze » mehr

Gibt es bald eine Schluckimpfung gegen Diabetes? (Foto: Imago)

Typ 1-Diabetes

Forscher arbeiten an Schluckimpfung gegen Diabetes

Eine Schluckimpfung gegen Diabetes – für Typ 1-Diabetiker könnte das in Zukunft wahr werden, aber nur wenn die Veranlagung früh genug erkannt wird, und zwar schon im Säuglingsalter. Mit der gro... » mehr

Migräne-Patienten sind offenbar gefährdet, einen Schlaganfall, Herzinfarkt, Thrombose, Lungenemolie oder eine Herzrhythmusstörung zu bekommen. (Bild: von Schonertagen / adobe.stock.com)

Dänische Kohortenstudie

Migräne ist Risikofaktor für kardiovaskuläre Ereignisse

Eine aktuell im British Medical Journal publizierte Dänische Kohortenstudie zeigt, dass Migräne-Patienten ein erhöhtes Risiko für verschiedene kardiovaskuläre Erkrankungen haben. Am stärksten ... » mehr

Wieviel Ethinylestradiol und wieviel Dienogest sind in diesem Kontrazeptivum enthalten? (Foto: puren-pharma.de)

AMK-Meldung

Missverständliche Wirkstoffangabe bei Aurovida

In der aktuellen AMK-Meldung weist Puren-Pharma auf die missverständliche Kennzeichnung des Kontrazeptivums Aurovida® hin. Aus der Nennung der Wirkstoffnamen und -mengen in den Packmitteln lässt ... » mehr

Ratiopharm und AbZ müssen in Folge einer einstweiligen Verfügung ihre Amlodipin/Valsartan Kombinationen zurück rufen. (Bild: Joker.Pictuer.Alliance)

AMK

Ratiopharm und AbZ rufen Amlodipin/Valsartan zurück

Die Generikahersteller Ratiopharm und AbZ rufen ihre Tabletten mit der Wirkstoffkombination aus Amlodipin und Valsartan aus patentrechtlichen Gründen zurück. Gemäß der aktuellen AMK-Meldung vom ... » mehr

Drängt Ocrelizumab die Basistherapeutika bei MS in den Hintergrund? (Foto: ustas / stock.adobe,com)

Ocrevus bei MS

Revolutioniert Ocrelizumab die Therapie der Multiplen Sklerose?

Teilweise gewinnt man den Eindruck, neue Antikörper sprießen wie Pilze aus dem Boden. Allen gemein ist: In ihnen steckt eine milliardenschwere Forschung, ihre Herstellung ist aufwendig. Manche ... » mehr

in der CaPRis-Studie des Bundesgesundheitsministeriums geht es sowohl um die Risiken als auch um den medizinischen Nutzen von Cannabis. (Bild: eight8 / stock.adobe.com)

Bundesgesundheitsministerium

Cannabis: Nutzen und Risiken

Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine Auswertung von über 2000 wissenschaftlichen Publikationen zu Cannabis veröffentlicht. Die Autoren beleuchten darin sowohl die Risiken des Marihuana-... » mehr

Ist es Apothekern vorzuwerfen, an Erkältungsmitteln Geld zu verdienen? (Bild: Dan Race / stock.adobe.com)

Kommentar

Überzogene Kritik am Erkältungsgeschäft

Zwei Erkältungssprays und einige Kombinationspräparate sind für Pharma-Ökonom Gerd Glaeske Anlass, in der aktuellen Spiegel-Ausgabe zum Rundumschlag gegen Pharmaindustrie und Apotheken auszuholen... » mehr

Mit Balovaptan könnte Roche das erste Arzneimittel zur symptomatischen Therapie von Autismus Spektrum Störungen auf den Markt bringen (Foto: Roche)

Autismus-Forschung

Roche erhält Breakthrough-Status für Balovaptan

Der Pharmakonzern Roche hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA den „Breakthrough“-Status für das orale Arzneimittel Balovaptan erhalten. Balovaptan habe das Potenzial, die erste Pharmakotherapie ... » mehr