Das Rx-Versandverbot und die Folgen des EuGH-Urteils

Rx-Versandverbot

Rx-Versandverbot

Auch kleine Boni richten einem Gutachten zufolge maximalen Schaden bei den Apotheken auf dem Land an. (Foto: dpa)

Die deutsche Preisbindung bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln verstößt gegen das Unionsrecht. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 19. Oktober 2016 entschieden (Rs. C-148/15). Das heißt: Im grenzüberschreitenden Arzneimittelversandhandel sind die für deutschen Apotheken geltenden einheitlichen Preise nicht bindend; EU-ausländische Versandapotheken wie DocMorris dürfen ihren Kunden also beim Kauf rezeptpflichtiger Arzneimittel Boni gewähren. Die wirtschaftlichen Folgen für die Apotheken in Deutschland sind absehbar. Ist das Rx-Versandverbot die einzige EU-rechtskonforme Lösung?