Thema: Psychiatrische Erkrankungen

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)

ADHS wird meist mit Methylphenidat behandelt. (Foto: djama / fotolia)

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom ADHS gehört zu den am häufigsten diagnostizierten und behandelten psychiatrischen Erkrankungen bei Kindern. ADHS ist charakterisiert durch eine hohe Prävalenz und Persistenz bis ins Erwachsenenalter verbunden mit mannigfaltigen Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, die die Betroffenen schwer belasten.

Akutes Leberversagen unter Methylphenidat

Methylphenidat kann zur Behandlung der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) bei Kindern ab sechs Jahren eingesetzt werden. Es können unter Methylphenidat sehr selten ... » Weiterlesen

Methylphenidat bei Erwachsenen

Von Markus Zieglmeier | Im Sommer 2014 wurde mit Ritalin® adult das zweite Methylphenidat-haltige Arzneimittel zur Therapie des ADHS im Erwachsenenalter auf den Markt gebracht. Es unterscheidet sich... » Weiterlesen

„So gefährlich ist Paracetamol“

STUTTGART (jb) | Kein Wirkstoff hat in der letzten Woche so viel mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie Paracetamol. Losgetreten mit einem Bericht von Spiegel online mit der „Forderung nach ... » Weiterlesen

Pass doch mal auf!

Von Clemens Bilharz | Immer wieder machen Eltern und Lehrer die Erfahrung, dass Kinder oder Schüler „nicht bei der Sache“ sind. Sie scheinen zu träumen, lassen sich leicht ablenken und machen Fl... » Weiterlesen

Studie zeigt keine erhöhte Suizid-Gefahr

Seit einiger Zeit steht die Frage im Raum, ob eine medikamentöse ADHS-Therapie mit einem erhöhten Suizidrisiko assoziiert ist. Beobachtungsstudien lassen ein erhöhtes Selbstmordrisiko bei frühen ... » Weiterlesen

Diskussion um Suizidgefahr

Befürchtungen, eine medikamentöse Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) könnte das Suizidrisiko erhöhen, wurden in einer schwedischen Studie nicht bestätigt. Im ... » Weiterlesen

Hilfe bei Methylphenidat-Intoxikation

Von Verena Stahl | Es kann schnell passieren: Der ADHS-Patient, sein Geschwisterkind oder Freunde nehmen eine Überdosis Methylphenidat zu sich. Aus Versehen, aus Neugier, aus Verzweiflung – egal ob... » Weiterlesen

Ein Kind mit ADHS

Die Patientin besucht derzeit die vierte Klasse der Grundschule. Die Lehrerinnen konnten sich über ihr Sozialverhalten nie beklagen. Carolines Eltern war schon früh ihre fehlende Selbststä... » Weiterlesen

Gestörte Aufmerksamkeit

rs | Jeder zweite Jugendliche mit ADHS nimmt die Aufmerksamkeits- und Impulsivitätsstörung mit ins Erwachsenenalter. So leben in Deutschland rund 3% der Bevölkerung mit einer folgenschweren Stö... » Weiterlesen

1803 Kilogramm Methylphenidat

ks/ral | Erstmals seit 20 Jahren stagniert in Deutschland der Verbrauch an Methylphenidat. Wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) statistisch ermittelt hat, wurden 2013 ... » Weiterlesen

Methylphenidat: Verbrauch 2013 erstmals gesunken

In Deutschland ist erstmals seit 20 Jahren der Verbrauch von Methylphenidat nicht weiter gestiegen. Nach einer aktuellen Statistik des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ... » Weiterlesen

Auch Erwachsene haben ADHS

cb | ADHS mit den Kernsymptomen Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität ist nicht auf Kinder beschränkt, sondern kann bis in das Erwachsenenalter hinein persistieren. Doch während die ... » Weiterlesen

Globuli für ADHS-Kinder?

Hyperaktive Kinder homöopathisch zu behandeln, ist nicht nur für Eltern, die der konventionellen Therapie mit Skepsis begegnen, eine attraktive Vorstellung. Schweizer Kinderärzte tüftelten eine ... » Weiterlesen

Neues ADHS-Medikament fällt durch

Lisdexamfetamindimesilat (Elvanse®) ist seit März 2013 unter bestimmten Voraussetzungen zur Behandlung von ADHS bei Kindern ab sechs Jahren zugelassen. Nun hat das Institut für Qualität und ... » Weiterlesen

Lisdexamfetamin bessert ADHS-Symptome

Seit 1. Juni 2013 steht eine weitere Option in der Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zur Verfügung. Lisdexamfetamindimesilat (Elvanse®) ist zugelassen für die ... » Weiterlesen

Vortragsreihe mit der BKK Mobil Oil

Die Betriebskrankenkasse Mobil Oil und das WIPIG – Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen der Bayerischen Landesapothekerkammer führten am 11. Juni in München ihre ... » Weiterlesen

Elektroretinografie zur Diagnose des ADHS

(cae). Bisher gibt es keinen objektiven Marker, um ein ADHS zu diagnostizieren. Die Elektroretinografie könnte diese Lücke füllen » Weiterlesen

Kinder mit ADHS denken weniger im Schlaf

(cae). Die Aufmerksamkeitsstörung ADHS wird auf eine Unterfunktion des Frontalhirns zurückgeführt. Nun ergab eine Studie, dass diese Anomalie auch im Schlaf besteht » Weiterlesen

Kampf den neuen Drogen

26 psychoaktive Substanzen werden dem BtMG unterstelltBerlin (az). Das Bundeskabinett hat am 22. Mai die 27. Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften beschlossen. Mit ihr ... » Weiterlesen

Ritalin immer öfter für Erwachsene

(dpa/ral). Arzneimittel gegen ADHS werden nach Zahlen der Techniker Krankenkasse nicht mehr nur Kindern und Jugendlichen, sondern immer öfter auch jungen Erwachsenen verordnet. Die Zahl der 17- bis ... » Weiterlesen