Arzneimittel und Therapie

Medizinisches Cannabis unter der Lupe

Kaum überzeugende Daten bei psychiatrischen Erkrankungen

Medizinisches Cannabis erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig und reichen von Autoimmunerkrankungen über chronische Schmerzen bis hin zu psychiatrischen Erkrankungen. Was die Wirksamkeit von Cannabinoiden bei psychischen Störungen angeht, ziehen die Autoren einer umfassenden Metaanalyse allerdings eine ernüchternde Bilanz.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.