Foto: Ekaterina Pokrovsky – stock.adobe.com

Beratung

Planlos im Homeoffice

Wie sich die Konzentrationsfähigkeit verbessern lässt

„Die Fenster müssten mal wieder geputzt werden. Ich sollte bald Kaffee nachbestellen, mache ich am besten gleich. Nur mal schnell checken, ob Juliane meine Nachricht schon gelesen hat …“ Ganz gleich ob im Homeoffice oder im Büro – wer seine Arbeitszeit überwiegend selbst strukturieren muss, sieht sich mit vielen Ablenkungsmöglichkeiten konfrontiert. Neben diesen äußeren Umständen gibt es zahlreiche innere Faktoren, die sich negativ auf die Konzentrationsfähigkeit auswirken. Was kann die Apotheke Betroffenen empfehlen? | Von Claudia Bruhn

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.