Pandemie Spezial

Gibt es ein Post-Vac-Syndrom?

PIMS und Long-COVID werden als seltene Impffolgen diskutiert

Derzeit kursieren Berichte über bisher kaum erfasste unerwünschte Ereignisse nach einer COVID-19-Impfung. Manche Experten sprechen vom Post-Vac-Syndrom. Zu möglichen Impffolgen zählen auch Long-COVID und PIMS, das Pediatric Inflammatory Multisystem Syndrome. Die Datenlage ist jedoch äußerst dünn, die Kausalität schwer zu belegen. Anhand der Fallberichte sind diese ... » mehr

Schwerpunkte

Ab sofort empfiehlt die STIKO die COVID-19-Auffrischimpfung allen Personen ab 18 Jahren. Booster der ersten Wahl sind mRNA-Impfstoffe. Prioritär empfiehlt man ... » Weiterlesen

Die Notwendigkeit einer Booster-Impfung zur Eindämmung der Pandemie zeigt sich angesichts steigender Inzidenzraten immer deutlicher. So soll laut Beschluss der... » Weiterlesen

Um bei der Erprobung von Impfstoffen belastbare Ergebnisse zu produzieren, werden regelmäßig riesige Probandenzahlen benötigt. Schließlich müssen die ... » Weiterlesen

Viele von uns sind bereits zweimal gegen SARS-CoV-2 geimpft und lassen sich ihren spezifischen Antikörpertiter bestimmen. Aber was sagt eine Bande im ... » Weiterlesen

Fatigue und Atemnot, kardiale und kognitive Störungen, Geruchs- und Geschmacksverlust und vieles mehr: Long-COVID hat so viele Gesichter wie unser Körper ... » Weiterlesen

Angesichts der fulminanten Ausbreitung des Infektionsgeschehens in der Corona-Pandemie war eines schon von Beginn an klar: Sollte es einmal einen Impfstoff ... » Weiterlesen