Vor-Ort-Apotheken eignen sich am besten für die Versorgung mit kühlpflichtigen Arzneimitteln. (Foto: Schelbert / DAZ)

DAPI-Zahlen

Fast 28 Millionen Arzneimittel aus dem Kühlschrank

Im Jahr 2016 griffen Angestellte in deutschen Apotheken allein aufgrund von Verordnungen zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung fast 28 Millionen Mal in den Kühlschrank – denn so viele kü... » mehr

Die Äußerung, dass Komplementärmedizin kleinere Apotheken retten könne, rief Proteste im Vereinigten Königreich hervor. (Foto: Claus Mikosch / stock.adobe.com)

Großbritannien

Sollen Globuli Englands Apotheken retten?

Aufgrund der derzeitigen Kürzungen am Apothekenhonorar hatte ein britischer Apotheker unter seinen Kollegen die Idee verbreitet, dass Gewinne durch Homöopathika oder Nahrungsergänzungsmittel die ... » mehr

Mehr Aufwand bei der Abrechnung von Hilfsmitteln – die Begründung der Rechenzentren zur neuen Gebühr (Foto: click61 / Fotolia)

Rechenzentren

Warum die Hilfsmittelabrechnung teurer wird

„Die Hilfsmittelabrechnung wird teurer“ – meldete DAZ.online in der vergangenen Woche über die neuen Abrechnungsmodalitäten für Hilfsmittel beim Schweriner Apothekenrechenzentrum. Nun hat ... » mehr

Stefan Fink, Vorsitzender des Thüringer Apothekerverbandes, betonte die Bedeutung der Apotheker für den Medikationsplan. (Foto: ck / DAZ)

Hauptstadtkongress

Häme und Spott für den Medikationsplan

Als der Bundestag Ende 2015 das E-Health-Gesetz verabschiedete, feierten sich die Politiker insbesondere für die Einführung des Medikationsplanes. Anderthalb Jahre später ziehen alle beteiligten ... » mehr

Apotheken-Szenario 2030: Die inhabergeführte Apotheke, ein Auslaufmodell. (Foto: quarim / stock.adobe.com)

Ketten-Aussicht und keine Lust auf die Offizin

Apotheker gehen vom Untergang des eigenen Systems aus

Apotheke 2030: Wie sehen Nachwuchs-Apotheker ihre eigene Zukunft? Als der persönlich beratende Apotheker in der Einzelapotheke – oder doch eher im virtuellen Chat-Dialog mit den Patienten? „Die ... » mehr

Auch Teilzeit-Angestellte in Apotheken verdienen rückwirkend ab dem 1. Juni 2017 mehr Geld. Wieviel? Das haben wir für Sie ausgsrechnet. (Foto: Volker Witt / stock.adobe.com)

Neuer Tarifvertrag

So viel verdienen Apothekenangestellte in Teilzeit jetzt

Rückwirkend seit dem 1. Juni 2017 bekommen die meisten Apothekenangestellten mehr Geld. Die Apotheker-Gewerkschaft Adexa und der Arbeitgeber-Verband haben ein Gehaltsplus von 2,5 Prozent ausgehandelt... » mehr

Achtung Gesundheitsgefahr! In der Apotheke heißt es nun auch aufgepasst bei Methanol, Campher, Rosmarinöl und Salbeiöl – wenn eine Schwangere oder Stillende damit arbeiten soll. (Foto: Wikimedia)

Gefahrstoffe

Neue Vorgaben für schwangere und stillende Apothekenangestellte

Am 29. Mai 2017 wurde das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts im Bundesgesetzblatt verkündet. Der Hauptteil des neuen Gesetzes tritt erst am 1. Januar 2018 in Kraft. Doch es gibt ... » mehr

Approbierte Apotheker knacken die 4000-Euro-Marke: Die Apotheker-Gewerkschaft Adexa und der Arbeitgeber-Verband ADA haben sich auf ein Gehaltsplus von 2,5 Prozent geeinigt. (Foto: dpa)

Neuer Tarifvertrag

So viel verdienen Apothekenmitarbeiter jetzt

Rückwirkend ab dem 1. Juni 2017 bekommen Apothekenmitarbeiter mehr Geld. Die Apotheker-Gewerkschaft Adexa und der Arbeitgeberverband der Apotheker (ADA) haben sich auf ein Gehaltsplus von 2,5 Prozent... » mehr

Rückwirkend 2,5 Prozent mehr: ADA und Adexa haben sich auf eine zum 1. Juni rückwirkende Änderung am Tarifvertrag geeinigt. (Foto: Kzenon / Fotolia)

Neuer Tarifvertrag

Apothekenmitarbeiter sollen 2,5 Prozent mehr Gehalt bekommen

Auf Apothekenleiter kommen höhere Personalkosten zu: Der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) und die Apotheker-Gewerkschaft Adexa haben sich in der vergangenen Woche auf einen neuen ... » mehr

Online-Umfrage von Stiftung Warentest: Wie zufrieden sind Patienten mit der Arzneimittelberatung der Apotheke? (Foto: Schelbert)

Stiftung Warentest-Umfrage

Patienten interessiert Wirkmechanismus, nicht der Arzneimittelpreis

Wie zufrieden sind die Bundesbürger mit der Arzneimittelberatung? Und wo informieren sie sich? In der Apotheke oder doch lieber im Internet? Interessieren sie sich überhaupt für ihre Pillen? Oder ... » mehr