Thema: Heilpflanzen

Anis

Anis

Foto: Imago


K. LenneckeHusten – vom Abwehrreflex bis zur c

Wegen eines Hustens geht man doch nicht zum Arzt, sondern Ų wenn überhaupt Ų in die Apotheke, um die Mittel zu kaufen, die aus der Werbung bekannt sind. Aber Vorsicht: nicht jeder Husten ist ... » Weiterlesen

Sind Naturprodukte mit Methyleugenol kanzerogen?

Die technischen Entwicklungen im Bereich der analytischen Chemie versetzen uns heutzutage in die Lage, in nahezu jedem nur erdenklichen Lebensmittel Spuren giftiger oder kanzerogener Stoffe aufzuspü... » Weiterlesen

K. KrützfeldtIngwer – das "göttliche Feuer"

"Die Chinesen haben ... Schießpulver, Papier und Porzellan erfunden. Außerdem haben sie mit der unansehnlichen Wurzel einer unansehnlichen Pflanze so lange hantiert, sie angebissen, ausgespuckt, neu... » Weiterlesen

Pharmaziegeschichte: Alkohol und Pharmazie

Im Herzen des württembergischen Weinbaugebietes trafen sich am 18. und 19. Oktober 2003 mehr als fünfzig pharmaziehistorisch Interessierte zur diesjährigen Herbstveranstaltung der Landesgruppen ... » Weiterlesen

Register der Wichtigen Mitteilungen

Die Ziffer hinter dem Präparatenamen gibt die Nummer der Seite an, auf der die Mitteilung abgedruckt war » Weiterlesen

Europäisches Arzneibuch: Neue Ausgabe von Pharmeuropa

(ga). Die 128 Seiten starke Ausgabe von "Pharmeuropa®", Vol. 15.4. October 2003, dem Informationsmedium der Europäischen Arzneibuch-Kommission, enthält 43 europäische Monographie-Entwürfe, die ... » Weiterlesen

Register der wichtigen Mitteilungen

Die Ziffer hinter dem Präparatenamen gibt die Nummer der Seite an, auf der die Mitteilung abgedruckt war » Weiterlesen

Ausstellung: Schokolade – bitter, heiß, süß oder sportlich

Bis zum 30. März 2003 zeigt das Übersee-Museum in Bremen die Ausstellung "Schokolade Ų die süßen Seiten Bremens". Auf 500 Quadratmeter Fläche werden alle Aspekte des beliebten Genussmittels von ... » Weiterlesen

Kindheitserinnerung: Die Königsberger Bären-Apotheke anno 1884

Die als "Mutter Ostpreußens" bekannte Schriftstellerin Agnes Miegel (1879 bis 1964) schrieb kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, als sie sich im Flüchtlingslager OksbŅl in Jütland aufhielt, ... » Weiterlesen

Kerstin KrützfeldtZimt – der Duft des Paradie

Zimt verströmte seinen verführerischen Duft schon lange, bevor er auch die Gaumen erfreute. Seine würzig-balsamische Süße stieg aus Räuchergefäßen zu den Göttern empor, überdeckte den ... » Weiterlesen

Neue Ausgabe von Pharmeuropa

(ga). Die 140 Seiten starke Ausgabe von "Pharmeuropa®", Vol. 14.4, October 2002, dem Informationsmedium der Europäischen Arzneibuch-Kommission, enthält 42 europäische Monographie-Entwürfe, die... » Weiterlesen

K. KrützfeldtMuskat, die psychoaktive Nuss –

"Lieben Sie Muskat? An allem, allem ist Muskat", schrieb Nicolas Boileau 1665 in "Die lächerliche Mahlzeit". Zu jener Zeit galt Muskat als das Modegewürz schlechthin. Wer es sich leisten konnte, wü... » Weiterlesen

Geburtseinleitung: Wehencocktail ist genauso gut wie Prostaglandingabe

Wenn es dem Zwerg in Mutters Bauch allzu gut gefällt und er sich auch nach dem errechneten Geburtstermin nicht auf den Weg nach draußen machen will, wird die Geburt heute in den meisten Fällen kü... » Weiterlesen

Apothekenpflicht: Johanniskraut in niedriger Dosierung bleibt freiverkäuflich

(bah/diz). Der Sachverständigenausschuss für Apothekenpflicht beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) sprach sich in seiner letzten Sitzung am 8. Oktober 2002 für die ... » Weiterlesen

Register der Wichtigen Mitteilungen

Die Ziffer hinter dem Präparatenamen gibt die Nummer der Seite an, auf der die Mitteilung abgedruckt war » Weiterlesen

T. SchöpkeSekretionsorgane von Arznei- und Gewürzp

Pharmakologische Wirkungen und sensorische Eigenschaften von Arznei- und Gewürzpflanzen beruhen mit Ausnahme einiger weniger Produkte des Primärstoffwechsels auf den von diesen gebildeten Sekundä... » Weiterlesen

Wundarzneien des späten Mittelalters

Eine wichtige Quelle für die Verwendung von Arzneipflanzen im späten Mittelalter ist die "Wündärznei" des Deutschordensritters Heinrich von Pfalzpaint aus dem Jahr 1460 [1]. Dieses Werk beschä... » Weiterlesen

K. KrützfeldPfeffer als Gewürz und Arzneimittel &n

Pfeffer gehört zweifellos zu den pflanzlichen Produkten, die die Welt veränderten Ų schließlich war er die wesentliche Ursache für die Entdeckungsfahrten der Spanier und Portugiesen im 15. ... » Weiterlesen

J. Hein et al.Absinth – neue Mode, alte Proble

Das Syndrom des chronischen Absinthmissbrauchs ist aus historischen Beschreibungen bekannt. Absinth war in Deutschland 75 Jahre lang verboten. Seit 1998 ist er wieder zugelassen und entwickelt sich ... » Weiterlesen

T. Müller-BohnEinfache Erkältung oder ernste Infek

Die Beratung bei Erkrankungen der oberen Luftwege bewegt sich in einem Spannungsfeld zwischen der vergleichsweise mild verlaufenden banalen Erkältung und schwerwiegenden Krankheiten wie der ... » Weiterlesen

Europäisches Arzneibuch: Neue Ausgaben von Pharmeuropa

(ga). Die 200 Seiten starke Ausgabe von "Pharmeuropa", Vol 13.2, April 2001, dem Informationsmedium der Europäischen Arzneibuch-Kommission, enthält 45 europäische Monographie-Entwürfe, die bis zum... » Weiterlesen

H. Schulz et al.Rotbusch-Tee – Inhaltsstoffe,

Rotbusch-Tee wird heute gerne als gesundes Getränk anstelle von Kaffee, schwarzem oder grünem Tee getrunken. Aufgrund seines hohen Mineralstoffgehaltes eignet er sich auch als isotonisches ... » Weiterlesen