Zertifizierte Fortbildung

Lernen und Punkten:Pharmakogenetik

Die Deutsche Apotheker Zeitung bietet ihren Abonnenten die Möglichkeit, durch das Selbststudium ausgewählter Beiträge und eine anschließende Lernerfolgskontrolle Punkte für die freiwillige zertifizierte Fortbildung zu erwerben. Dieses Verfahren ist durch die Bundesapothekerkammer anerkannt (Veranstaltungs-Nr. BAK 2009/011). Pro erfolgreich beantwortetem Fragebogen erhalten Sie einen Punkt in der Kategorie 7 Telelernen/Fernstudium mit Erfolgskontrolle. Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme ist nur online über das Internet möglich.

Bitte beantworten Sie die nachfolgenden zehn Fragen, pro Frage ist nur eine Antwort richtig. Übertragen Sie die Antworten in den Online-Fragebogen. Sie finden den Fragebogen unter www.deutsche-apotheker-zeitung.de. Klicken Sie rechts auf der Startseite den Button "Lernen + Punkten" an und melden Sie sich zu unserer zertifizierten Fortbildung an. Nach erfolgreicher Anmeldung (nur einmal nötig) gelangen Sie zum aktuellen Fragebogen.

Wenn Sie mindestens sieben der zehn Fragen richtig beantwortet haben, erhalten Sie nach Ablauf der Laufzeit (vier Wochen) eine E-Mail mit dem Zertifikat. Den Fragebogen zum Thema "Pharmakogenetik" können Sie bis spätestens 25. Mai 2009 elektronisch absenden.

Frage 1: Welche Aussage ist richtig?

A Clopidogrel unterliegt keiner Metabolisierung.

B Clopidogrel wird durch CYP3A4 in seinen aktiven Metaboliten umgewandelt.

C Clopidogrel wird durch CYP2C19 in seinen aktiven Metaboliten umgewandelt.

Frage 2: Das Cytochrom-P-450-System metabolisiert

A 10% aller Arzneistoffe.

B 50% aller Arzneistoffe.

C 90% aller Arzneistoffe.

Frage 3: Welche Aussage ist falsch? Substrat des CYP2D6 ist

A Clopidogrel.

B Risperidon.

C Metoprolol.

Frage 4: Das Ansprechen auf eine Tamoxifen-Therapie bei einer Mammakarzinom-Behandlung ist

A unabhängig vom Metabolisierungstyp.

B bei extensiven CYP2C19-Metabolisierern erniedrigt.

C bei langsamen CYP2D6-Metabolisierern erniedrigt.

Frage 5: Der CYP2D6-Genotyp hat Einfluss auf die Verstoffwechselung von

A Tilidin.

B Tramadol.

C Morphin.

Frage 6: Schmerzpatienten, die aufgrund ihres CYP2D6-Genotyps zu den PM zählen, können mit

A Oxycodon nur schlecht behandelt werden.

B Morphin nur schlecht behandelt werden.

C mit Hydrocodon nur schlecht behandelt werden.

Frage 7: Oxymorphon ist der Hauptmetabolit

A von Hydrocodon.

B von Oxycodon.

C von Dihydrocodein.

Frage 8: Welche Aussage ist falsch? Ultra Rapid Metabolizer für CYP2D6

A verzeichnen unter Codein nur schwache analgetische Effekte.

B zeigen starke morphinbedingte Nebenwirkungen.

C können unter Codein eine Atemdepression entwickeln.

Frage 9: Welche Aussage zum CYP2D6-Polymorphismus ist richtig?

A 25% aller Arzneistoffe werden über CYP2D6 verstoffwechselt.

B Die Polymorphismen führen alle zu einer eingeschränkten Funktionsfähigkeit des Enzyms.

C Die Polymorphismen führen alle zu einem kompletten Funktionsverlust des Enzyms.

Frage 10: Welche Aussage zu einem CYP2D6-Substrat ist falsch? Mit zunehmender Enzymleistung

A nimmt die Wirkung ab, wenn es sich um die Wirkform eines Arzneistoffs handelt.

B nimmt die Wirkung zu, wenn es sich um ein Prodrug eines Arzneistoffs handelt.

C nimmt die Wirkung zu, wenn es sich um die Wirkform eines Arzneistoffs handelt.

Auflösung
Die richtigen Antworten zur zertifizierten Fortbildung in
DAZ Nr. 13 zur Hypertonielauten: 1C, 2B, 3B, 4A, 5B, 6C, 7A, 8C, 9B, 10C
DAZ Nr. 14 zum Schilddrüsenkarzinom lauten: 1B, 2A, 3B, 4C, 5C, 6A, 7A, 8B, 9C, 10C

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.