Zertifizierte Fortbildung

Dextromethorphan

Die Deutsche Apotheker Zeitung bietet ihren Abonnenten die Möglichkeit, durch das Selbststudium ausgewählter Beiträge und eine anschließende Lernerfolgskontrolle Punkte für die freiwillige zertifizierte Fortbildung zu erwerben. Dieses Verfahren ist durch die Apothekerkammer Niedersachsen anerkannt (Veranstaltungs-Nr. NI 5993). Pro erfolgreich beantwortetem Fragebogen erhalten Sie einen Punkt in der Kategorie 7 Telelernen/Fernstudium mit Erfolgskontrolle. Bitte beachten Sie: Eine Teilnahme ist nur online über das Internet möglich.

Bitte beantworten Sie die nachfolgenden zehn Fragen, pro Frage ist nur eine Antwort richtig. Übertragen Sie die Antworten in den Online-Fragebogen. Sie finden den Fragebogen unter www.deutsche-apotheker-zeitung.de. Klicken Sie rechts auf der Startseite den Button "Lernen + Punkten" an und melden Sie sich zu unserer zertifizierten Fortbildung an. Nach erfolgreicher Anmeldung (nur einmal nötig) gelangen Sie zum aktuellen Fragebogen.

Wenn Sie mindestens sieben der zehn Fragen richtig beantwortet haben, erhalten Sie nach Ablauf der Laufzeit (vier Wochen) eine E-Mail mit dem Zertifikat. Den Fragebogen zum Thema "Dextromethorphan" können Sie bis spätestens 31. August 2007 elektronisch absenden.

1 Dextromethorphan ist ein

A Hustenstiller.

B Hustenlöser.

C Antiemetikum.

2 Dextromethorphan ist in Deutschland

A freiverkäuflich.

B apothekenpflichtig.

C verschreibungspflichtig.

3 Die häufigste unerwünschte Wirkung von Dextromethorphan ist

A Erbrechen.

B Agitation.

C Müdigkeit.

4 Dextromethorphan wird in der Leber

A nicht metabolisiert.

B über CYP2D6 zum aktiven Metaboliten Dextrorphan metabolisiert.

C durch Glucuronidierung in den aktiven Metaboliten Dextrorphan überführt.

5 Die gleichzeitige Einnahme von Alkohol

A verstärkt die Wirkung von Dextromethorphan.

B hat keinen Einfluss auf die Wirkung von Dextromethorphan.

C vermindert die Wirkung von Dextromethorphan.

6 Welche Substanz zeigt neben pharmakodynamischen auch pharmakokinetische Wechselwirkungen mit Dextromethorphan?

A Amphetamin

B Kokain

C LSD

7 Halluzinationen unter Dextromethorphan

A sind dosisunabhängig.

B sind dosisabhängig.

C treten nur in Kombination mit Alkohol auf.

8 Das Abhängigkeitspotenzial von Dextromethorphan ist im Vergleich zu anderen Drogen

A extrem hoch.

B hoch.

C gering.

9 Was beschreibt die Bedeutung von "Robotripping" am besten?

A Besuch einer Roboterausstellung

B Die vorschriftsmäßige Anwendung von Robitussin-Hustensaft

C Missbrauch von Robitussin und anderen Dextromethorphan-haltigen Arzneimitteln gegen Husten und Erkältungen zur Rauscherzeugung

10 Welche Aussage stimmt nicht?

A In den USA warnt die FDA anlässlich von Todesfällen vor Dextromethorphan-Missbrauch.

B In Deutschland ist Dextromethorphan verschreibungspflichtig, so dass nur eine geringe Missbrauchsgefahr besteht.

C In Deutschland liegen noch keine offiziellen Berichte über Todesfälle nach Dextromethorphan-Missbrauch vor.

Auflösung
Die richtigen Antworten zur zertifizierten Fortbildung aus der DAZ 27/2007 zum Thema Mikronährstoffe in der komplementären Onkologie lauten:
1B, 2A, 3B, 4A, 5A, 6B, 7A, 8B, 9C, 10C

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.