Serie: Pharmagroßhandel in Deutschland (2)

Alliance Healthcare Deutschland: Wechselvolles Unternehmensmikado

27.01.2022, 07:00 Uhr

(Foto: Alliance Healthcare Deutschland GmbH)

(Foto: Alliance Healthcare Deutschland GmbH)


Kaum ein Pharmagroßhändler blickt auf eine derartig wechselvolle Geschichte wie Alliance Healthcare Deutschland (AHD). Sie war geprägt von zahlreichen und kaum mehr überschaubaren Unternehmensgründungen, Übernahmen und Fusionen. Zuletzt hatte sich der bisherige Miteigentümer McKesson aus der Eigentümerschaft zurückgezogen, womit AHD und die ehemalige Gehe Pharma Handel GmbH nun 100-prozentige Töchter des US-Konzerns und Apothekengiganten Walgreens Boots Alliance (WBA) sind.

Mit einem Deutschlandumsatz von schätzungsweise 10 Milliarden Euro – genaue Angaben macht Alliance Healthcare Deutschland nicht – zählt der Frankfurter Pharmagroßhändler wie sein Mannheimer Wettbewerber Phoenix zu den größten seiner Branche. Mit etwa 4500 Mitarbeitern betreibt das Gemeinschaftsunternehmen aus AHD und GEHE hierzulande 37 Niederlassungen und beliefert flächendeckend Apotheken zwischen Garmisch und Flensburg.. Das Unternehmen nimmt damit für sich in Anspruch, bundesweit über das dichteste Auslieferungsnetz aller pharmazeutischen Großhändler in Deutschland zu verfügen. Dabei liefert das Unternehmen täglich 764.000 Packungen aus, das sind mehr als 188 Millionen pro Jahr.

Gründungen, Übernahmen und Fusionen

Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück auf die Gründung der „J. M. Andreae Material und Farbwaren Handlung“ in Frankfurt durch Johann Matthias Andreae im Jahr 1841. Was in den nächsten 180 Jahren folgte, war eine kaum zu überblickende Abfolge an Unternehmensgründungen, Übernahmen und Fusionen: Dazu zählten die Gründung der „Handelsgesellschaft Noris Zahn & Cie.“ in Nürnberg im Jahr 1885 durch Carl Friedrich Zahn, die Fusion mit der J. M. Andreae Material und Farbwaren Handlung nach dem Ersten Weltkrieg zur Andreae-Noris Zahn AG (Anzag). die Gründung der Unichem Group 1938 in Großbritannien und der italienischen Alleanza Farmaceutika 1977 durch Stefano Pessina. Damit nicht genug, begleiteten weitere Gründungen die Unternehmenshistorie: 1982 Di Pharma in Italien, 1991 Alliance Santé durch den Zusammenschluss von Alleanza Salute Italia und zwei französischen Pharmagroßhändlern, 1997 Alliance UniChem durch die Fusion der UniChem Group und Alliance Santé und schließlich 2006 die Gründung von Alliance Boots durch die Fusion von Boots und Alliance UniChem, wobei im darauffolgenden Jahr das Großhandelsgeschäft in Alliance Healthcare umfirmiert wurde. Im Oktober 2010 wurde Alliance Boots durch den Kauf von Aktienpaketen der Sanacorp, Celesio und Phoenix  Mehrheitseigner der Anzag. 

Mehr zum Thema

Serie: Pharmagroßhandel in Deutschland (1)

Phoenix Pharmahandel GmbH: Dominant an der Spitze

Die Branche steckt in einem schweren Dilemma

Quo vadis Großhandel?

Schlag auf Schlag ging es in dem Unternehmensmikado weiter: 2013 wurde die Anzag in Alliance Healthcare Deutschland AG umbenannt, 2014 stand die Fusion von Alliance Boots und Walgreens zu Walgreens Boots Alliance auf der Agenda. 2016 kaufte Walgreens Boots Alliance Anteile des US-Pharmagroßhändlers AmerisourceBergen, 2017 übernahm Walgreens Boots Alliance knapp 2000 Filialen der US-Apothekenkette Rite Aid. 2020 wurde die Alliance Healthcare Deutschland AG in Alliance Healthcare Deutschland GmbH umgewandelt und ebenfalls 2020 vollzogen Walgreens Boots Alliance und McKesson die Gründung des deutschen Großhandels-Joint Ventures, bei dem die Aktivitäten von Alliance Healthcare Deutschland GmbH und der Gehe Pharma Handel GmbH (Gehe) zusammengelegt wurden.

Doch auch dieses Joint Venture hatte nur eine begrenzte Halbwertzeit: Im Dezember 2021 teilte McKesson mit, sich aus dem Gemeinschaftsprojekt zurückzuziehen. WBA übernimmt daraufhin vorbehaltlich der Genehmigung der Wettbewerbsbehörden Gehe komplett. 



Thorsten Schüller, Autor DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Chefs in sechs Jahren

Wolfgang Mähr wird neuer Alliance-Chef

McKesson Europe zieht sich aus dem Joint Venture mit Alliance Healthcare Deutschland zurück

Walgreens Boots Alliance übernimmt Gehe

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.