gesundheitsplattform

Künftig unter der DocMorris-Marke: Promofarma und Doctipharma

Dillingen/Stuttgart - 15.02.2021, 17:29 Uhr

DocMorris wirbt mit einer neuen Kampagne für sein „Gesundheitsökosystem". (Screenshot: Youtube-Video „DocMorris – Das neue Gesund“)

DocMorris wirbt mit einer neuen Kampagne für sein „Gesundheitsökosystem". (Screenshot: Youtube-Video „DocMorris – Das neue Gesund“)


Beim Ausbau eines europäischen digitalen Gesundheitsökosystems, war die Zur Rose-Gruppe bereits auf Einkaufstour in Spanien und Frankreich. Nach der Einführung eines neuen Markenbildes und der Gesundheitsplattform DocMorris+ in Deutschland soll nun in einem weiteren Umsetzungsschritt die spanische Plattform Promofarma und die französische Marke Doctipharma – inzwischen Teil der Zur Rose-Gruppe – mit der Markenidentität von DocMorris verknüpft werden. Zudem startet das Unternehmen eine Kampagne mit TV-Spots und Social Media-Clips.

Nach der Einführung eines neuen Markenbildes und dem Start der Gesundheitsplattform DocMorris+ schreitet der niederländische Arzneimittelversender den Weg zu einem europäischen Gesundheitsökosystem der Zur Rose-Gruppe voran: Die spanische Marke Promofarma und die Marke Doctipharma aus Frankreich sollen mit der Markenidentität von DocMorris verbunden werden, wie das Unternehmen am vergangenen Donnerstag mitteilte. DocMorris wurde von der Zur Rose Gruppe als Dachmarke für ihr europäisches Gesundheitsökosystem ausgewählt.

Die DocMorris-Muttergesellschaft Zur Rose hatte bereits im Frühjahr 2019 die französische Onlineplattform Doctipharma von der Pariser Lagardère-Gruppe erworben. Nach Angaben von Zur Rose vertreiben über die Plattform von Doctipharma über 100 Partnerapotheken rund 15.000 Gesundheits- und Körperpflegeprodukte, sogenannte Beauty and Personal Care Products. 

Im Sommer 2018 übernahm die Zur Rose-Gruppe den spanischen Versandhändler Promofarma. Die 2012 in Barcelona gegründete Firma hat sich auf den Verkauf von Produkten aus den Sparten Gesundheit, Kosmetik und Körperpflege spezialisiert. Nach Angaben von DocMorris, handelt es sich bei Promofarma um die führende Marke für Online-Apothekenmarktplätze in Spanien; die Doctipharma soll in Frankreich auf Platz 2 stehen.

Die Zur Rose-Gruppe verspricht sich mit der Verknüpfung der Markenidentität und dem Marktplatz-Know-how in Spanien und Frankreich eine schnellere Markteinführung. Zudem erhöhe dieser Schritt innerhalb des Gesundheitsökosystems die Attraktivität für Verbraucher und ermögliche eine bessere Produktverfügbarkeit, heißt es in der DocMorris-Mitteilung. Promofarma und Doctipharma würden wiederum beim Ausbau ihres Produktangebotes sowie bei zusätzlichen Angeboten von digitalen Services vom vorhandenen Know-how unter der Marke DocMorris und den langjährigen Erfahrungen der gesamten Zur Rose Gruppe profitieren. 

Neue Kampagne für die Markenpositionierung

Im Rahmen seiner Strategie, sich weg vom reinen Versender zu einer Gesundheitsökoplattform zu entwickeln, hat DocMorris Unterstützung von der Werbeagentur Jung von Matt Saga. „Gemeinsam mit der Hamburger Agentur haben wir DocMorris aus dem E-Commerce in die Ära der Plattform-Ökonomie geholt und verlassen nun Schritt für Schritt das Wettbewerbsumfeld der Apotheken, um eine neue Ära der Gesundheit einzuleiten,“ sagt Gil Pfitzenmaier, der Marketing-Direktor DocMorris. 

Mit einer neuen  Kampagne soll das „Gesundheitsökosystem“ der Zur Rose-Gruppe beworben werden. Die Plattform soll dem Patienten helfen, „seine persönliche Health Journey zu organisieren“, wie die Jung von Matt am heutigen Montag mitteilte. Zudem sollen dort Apotheken, aber auch andere Gesundheitsdienstleister ihre Services anbieten können.

Warum ist Gesundheit so kompliziert?

Laut der Agentur Jung von Matt sei Ziel der Kampagne Fragen in den Mittelpunkt zu stellen, die auch durch Corona aktueller denn je geworden sind: „Warum müssen wir ständig in Wartezimmern sitzen? Gerade jetzt? Warum müssen wir für ein Rezept durch die halbe Stadt fahren? Warum ist Gesundheit einfach so wahnsinnig kompliziert? DocMorris ist dabei die einfache Antwort auf all die schwierigen Fragen. Denn: Vielleicht ist es an der Zeit, neu zu denken und den Status Quo des Gesundheitssystems zu hinterfragen. Denn Gesundheit sollte sich heute nach den Menschen richten – und nicht andersherum.“

Die Jung von Matt-Kreativchefin Dörte Spengler-Ahrens: „Mit der strategischen Positionierung und der begleitenden Kommunikation schaffen wir Momentum für eines der innovativsten Angebote im Health Bereich und bringen den Menschen eine neue Vision für ihre persönliche Gesundheit näher. Gerade jetzt wird klar, dass auch unser Gesundheitssystem eine tiefgreifende Transformation durchleben und die Chancen der Digitalisierung ergreifen muss, um moderne Lösungen für Menschen zu schaffen.“

Die Kampagne soll auf wichtigen TV-Sendern, Digital (Social-Media, Display-Ads) und OOH laufen. Sie sei zudem flexibel und modular einsetzbar, biete die Möglichkeit des Targetings nach Themen, Zielgruppen und sei auch lokal aussteuerbar, teilt die Agentur weiter mit.  



Robert Hoffmann, Redakteur DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Kauf von Plattform Doctipharma ermöglicht Zusammenarbeit mit 100 Partnerapotheken

Zur Rose expandiert in Frankreich

Mehr als 5 Millionen Kunden bei DocMorris / 31 Prozent Marktanteil im Versand

Zur Rose überspringt Milliardenschwelle

Wachstumskurs im ersten Quartal 2019 planmäßig fortgesetzt

Zur Rose: Umsatzplus von 46 Prozent in Deutschland

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.