DAZ.online-Umfrage-Ergebnisse

Apotheken: Im Mai und Juni waren mehr als 10 Prozent in Kurzarbeit

31.07.2020, 07:00 Uhr

Hat Ihre Apotheke während der Coronakrise die große Flaute ereilt und der HV blieb leer? Haben Sie Kurzarbeit angemeldet? (X / Foto: Schelbert)

Hat Ihre Apotheke während der Coronakrise die große Flaute ereilt und der HV blieb leer? Haben Sie Kurzarbeit angemeldet? (X / Foto: Schelbert)


Das sind die Ergebnisse der DAZ.online-Umfrage

An der nicht repräsentativen DAZ.online-Umfrage haben 408 Leser teilgenommen. Tatsächlich zeichnet sich dort ein ähnliches Bild wie in der Umfrage der Hans-Böckler-Stiftung ab: Rund 54 Prozent gaben zwar an, nie in Kurzarbeit gewesen zu sein; im Monat Juni waren es aber gute 10 Prozent der DAZ.online-Leser, im Monat Mai sogar 11 Prozent. Und auch im April hatten offenbar schon 9 Prozent Kurzarbeit angemeldet – ähnlich wie jetzt im Juli mit guten 8 Prozent.

Dass Apotheker ihre wirtschaftliche Lage nach wie vor überwiegend negativ einschätzen – wie es aus dem aktuellen Apotheken-Konjunkturindex (Apokix) des Instituts für Handelsforschung hervorgeht –, scheint also nicht unberechtigt zu sein. Apokix zufolge nehmen 24 Prozent der befragten Apothekenleiter die Coronakrise als existenzbedrohend für die eigene Apotheke wahr. 



Diana Moll, Apothekerin, DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.