Foto: Horváth Botond/AdobeStock

Wirtschaft

An Chinas seidenen Fäden

Abhängigkeiten und mögliche Neuausrichtung von Arzneimittellieferketten

Infolge des Angriffskriegs auf die Ukraine trat eine Serie von erheblichen wirtschaftlichen Sanktionen der Europäischen Union (EU) und anderer westlicher Verbündeter gegenüber Russland in Kraft. Das hat Folgen für die Volkswirtschaften aller beteiligten Länder. Während Russland ausschließlich als Energie­lieferant relevant ist, liefert Deutschlands wichtigster Außenhandelspartner China essenzielle chemische und pharmazeutische Produkte. Diese sind bei Weitem nicht so einfach zu ersetzen wie Kohle, Erdöl oder Erdgas. | Von Uwe Weidenauer 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.