Phase vier startet

Anpacken statt Einpacken – Noweda-Kampagne jetzt auch in der „My Life“

Berlin - 03.08.2021, 07:00 Uhr

Die Apothekergenossenschaft Noweda betont jetzt auch in der Kundenzeitschrift „My Life“ den Beitrag der Apotheken vor Ort zur Eindämmung der Corona-Pandemie. (c / Foto: Noweda)

Die Apothekergenossenschaft Noweda betont jetzt auch in der Kundenzeitschrift „My Life“ den Beitrag der Apotheken vor Ort zur Eindämmung der Corona-Pandemie. (c / Foto: Noweda)


Während die Präsenzapotheken im Kampf gegen die Corona-Pandemie helfen, wo es nur geht, belassen es die Arzneimittelversender beim Päckchen packen. Diese Botschaft bringt die Noweda nun auch den Leser:innen der Kundenzeitschrift „My Life“ nahe. Zuvor hatte die Apothekergenossenschaft im Zuge ihrer Kampagne „Anpacken statt Einpacken“ bereits eine entsprechende Anzeige im Nachrichtenmagazin „Focus“ platziert und Werbe-Trucks mit provokanten Slogans zur DocMorris-Zentrale nach Heerlen geschickt.

Arzneimittelversender wie DocMorris und Shop Apotheke sind im Kampf gegen die Pandemie bisher kaum in Erscheinung getreten. Anders die Präsenzapotheken in Deutschland: Sie haben im Zuge der Coronakrise viele neue Aufgaben übernommen und tragen durch die Belieferung der Arztpraxen mit COVID-19-Impfstoffen maßgeblich zum Gelingen der Nationalen Impfkampagne bei. Darauf macht die Apothekergenossenschaft Noweda in ihrer Aktion „Anpacken statt Einpacken“ aufmerksam.

Mehr zum Thema

Nach dem provokanten Start vor der DocMorris-Firmenzentrale in den Niederlanden folgten Anzeigen im Nachrichtenmagazin Focus sowie der groß angelegte bundesweite Versand der Plakatmotive an die lokalen Apotheken. Jetzt sind die Kampagnenmotive auch in der neuen Ausgabe des Apotheken-Kundenmagazins „My Life“ zu sehen, wie die Noweda in einer Pressemitteilung informiert. In der Ausgabe vom 2. August 2021 erscheinen demnach alle vier Anzeigen.

„Nachdem wir über die Anzeigen im ‚Focus‘ die breite Öffentlichkeit erreicht haben, sprechen wir in der ‚My Life‘ nun ganz gezielt Kundinnen und Kunden der Apotheke an“, sagt Noweda-Chef Michael Kuck. „Denn auch Menschen, die häufiger in die Apotheke gehen und auf die Versorgung vor Ort dringend angewiesen sind, ist oft nicht bewusst, welche große Leistungen stationäre Apotheken erbringen und in welch großem Kontrast dies zu den Leistungen der Versandhändler steht. Das wollen wir mit unserer Kampagne ändern.“

Mit den Anzeigen in insgesamt vier „Focus“-Ausgaben werden nach Angaben der Genossenschaft je 2,5 Millionen Leserinnen und Leser erreicht. Hinzu kommen nun Apothekenkundinnen und -kunden, die in der aktuellen „My Life“  mit einer monatlichen Auflage von 2,35 Millionen Exemplaren lesen können, wie „auch ihre Apotheke durch beherztes Anpacken ganz konkret einen lebenswichtigen Beitrag im Kampf gegen das Virus leistet“, schreibt Noweda. „Schließlich sorgen sie dafür, dass jede Woche Millionen von Impfdosen sicher und schnell an die Ärzte geliefert werden. Damit bilden sie das Rückgrat der bundesweiten Impfkampagne!“


Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Kampagne für Vor-Ort-Apotheken geht in zweite Runde

Noweda wirbt im Focus

Zukunftspakt Apotheke

My life bringt Senioren-Ratgeber

Neue Kampagne für Präsenzapotheken

Noweda: Apotheken packen an, Versender nur ein

Die Blattmacher über das neue Apothekenkundenmagazin aus dem Burda-Verlag

Wer und was steckt hinter „My Life“?

Noweda-Generalversammlung

Kuck: „Wir reden nicht, wir machen“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.