Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Wechseljahre“

Stuttgart - 04.09.2020, 12:15 Uhr

(Cover: jayjayoo7_com / iStockphoto) 

(Cover: jayjayoo7_com / iStockphoto) 


Manchmal haben es die Wechseljahre in sich: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen und trockene Schleimhäute sind nur ein Auszug an möglichen Beschwerden, die mit dem Klimakterium einhergehen können. Was Ihren Kundinnen dann helfen kann, erfahren Sie in der neuen Teamschulung.

Als Wechseljahre oder Klimakterium wird die Zeitspanne bezeichnet, in der die Produktion der weiblichen Sexualhormone in den Eierstöcken nachlässt. Die fruchtbaren Jahre einer Frau gehen damit langsam zu Ende. Die Wechseljahre beginnen durchschnittlich mit Mitte 40, Anfang 50 erfolgt dann meist die letzte Regelblutung. Dazwischen treten zuerst noch regelmäßige, später dann unregelmäßige und seltenere Blutungen auf. Insbesondere der abfallende Estrogenspiegel hat einen entscheidenden Anteil an den klimakterischen Beschwerden. Die genauen Zusammenhänge sowie weitere wissenswerte Hintergrundinformationen werden in der aktuellen Teamschulung anschaulich dargestellt.

Hilfe aus der Pflanzenwelt

Die auftretenden Beschwerden während der Wechseljahre mit der Gabe von Hormonen zu lindern, klingt erst einmal naheliegend und stellt auch die effektivste Behandlungsoption dar. Allerdings kommt das nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abschätzung in Betracht. Viele Frauen haben aber nur leichtere Beschwerden oder stehen einer Hormontherapie eher skeptisch gegenüber. Dann sind pflanzliche oder komplementärmedizinische Behandlungsmöglichkeiten aus der Apotheke gefragt. Zum Einsatz kommen beispielsweise Extrakte aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze (Cimicifuga racemosa). Eine weitere mögliche Option sind Soja- und Rotklee-Produkte, die teilweise kombiniert mit Vitaminen und Mineralstoffen als Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt sind. Diese und weitere Therapiemöglichkeiten, beispielsweise auch gezielt gegen einzelne Beschwerden wie z. B. Schweißausbrüche oder Schlafstörungen, werden in der neuen Ausgabe umfassend vorgestellt.

Genau hinschauen!

Bevor eine entsprechende Empfehlung erfolgt, sollte natürlich die Eigendiagnose der Kundin, die Schilderung der Beschwerden oder der Präparatewunsch hinterfragt, die Grenzen der Selbstmedikation ausgelotet und gegebenenfalls auch andere Ursachen in Betracht gezogen werden. Dafür bedient man sich am besten der wohlbekannten W-Fragen. Bei der Beratung zu diesem meist sensiblen Thema – schließlich geht es ums Älterwerden – sollten Apotheker und PTA selbstverständlich einfühlsam vorgehen. Zudem gilt es, nicht medikamentöse Maßnahmen und Lebensstil-Tipps im Blick zu behalten, die dem persönlichen Wohlbefinden der Kundin dienen. Wie ein Beratungsgespräch aussehen kann, lesen Sie in der neuen Teamschulung.

Wie gewohnt finden Sie außerdem eine anschauliche Infografik, ein übersichtliches Beratungsschema als Fließdiagramm und eine Präparatetabelle im Heft, die Sie bei Ihrer täglichen Arbeit in der Apotheke unterstützen soll.

Gemeinsam lernen und punkten

Im Anschluss an das Selbststudium der Zeitschrift bietet sich eine Teambesprechung an, um gemeinsam zu entscheiden, welche Präparate Ihnen am sinnvollsten erscheinen und was Sie verstärkt und vorrangig empfehlen wollen. Eine Vorlage in der Teamschulung erleichtert Ihnen die Dokumentation, auch bezüglich des Nachweises einer ausreichenden Beratungsleistung, die im Rahmen des in § 2a ApBetrO geforderten Qualitätsmanagementsystems belegt werden muss.

Wer darüber hinaus noch einen Punkt für sein freiwilliges Fortbildungszertifikat sammeln möchte, hat auch dieses Mal wieder die Möglichkeit dazu. Auf PTA und Apotheker warten online je zehn Wissensfragen. Als Apotheker klicken Sie bitte hier.

Sie hatten für die Beantwortung der Fragen bis zum 29. Oktober 2020 Zeit. 
(PTA finden ihre Fragen auf ptaheute.de.) 

» Lösung zu Teamschulungen 26 – Wechseljahre

Sie erhalten die Teamschulung „Auf Reisen“ im DAZ-Abo, im PTAheute-Einzelabo oder im Teamschulungs-Abonnement.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Teamfortbildung!


Annette Lüdecke (lue), Apothekerin, Autorin DAZ.online
teamschulung@deutscher-apotheker-verlag.de


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Die neue Teamschulung stärkt Ihr Beratungswissen

Wechseljahre

Die neue Teamschulung „Schlafstörungen“ ist da

Fit für den Tag?

Teamfortbildung für Apotheker und PTA

Starkes Immunsystem

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Grippaler Infekt“

Fortbildung fürs Apothekenteam

Teamschulung Durchfall

Die neue Teamschulung „Schwangerschaft“ ist da

Projekt Baby

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Juckreiz“

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Auf Reisen“

Beratung in der Selbstmedikation mit der Teamschulung

Fußpilz – auf Spurensuche

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.