Foto: Volcanic Lightning – ingimage.com

Beratung

Mobil machen!

Bei Rückenschmerzen hilft Bewegung, doch auch Analgetika sind oft unverzichtbar

Obwohl nur ein Symptom, haben Rückenschmerzen den Charakter der „Volkskrankheit“. Ein Grund für ihre Häufigkeit ist, dass die Ursachen weit über das Somatische hinausgehen: Kreuzschmerzen sind ein bio-psycho-soziales Geschehen. Das heißt nicht, dass „Rücken“ kein Thema für die Offizin ist, im Gegenteil: Die früh einsetzende schmerzlindernde Therapie, auch medikamentös, ermöglicht oft erst, dass der Leidende wieder in Bewegung kommt. Und das primäre Beratungs- und Behandlungsziel heißt: Aktivierung des Patienten. Rückenschmerz darf nicht chronisch werden. | Von Ralf Schlenger

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement