Grafik: Julius Schnorr von Carolsfeld; Scan: ruskpp – Fotolia.com

Thema Rückenschmerzen

Die 12 Gebote der Opioid-Gabe

Mangels Evidenz sind Opioide bei chronischem Rückenschmerz kaum zu empfehlen

Drei von vier Opioid-Verordnungen werden mittlerweile für nicht-tumorbedingte Schmerzen ausgestellt. Der Anteil der Langzeitbehandlungen, beispielsweise bei chronischen Rückenschmerzen, steigt stetig. Dabei fehlt für diese Praxis die Evidenzgrund­lage. Werden Gefahren wie Abhängigkeit und höhere Mortalität übergangen? Darauf weisen aktuelle Studien und Leitlinien hin. Sie empfehlen eine Opioid-Therapie bei chronischen Rückenschmerzen eher kurzzeitig und mittelfristig und nur bei ausgewählten Patienten. Die neueste amerikanische Leitlinie legt die Latte noch höher. | Von Ralf Schlenger

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.