Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte kommt

Entwicklung und Umsetzung einer bundesweiten Telematikinfrastruktur schreitet voran / gematik blickt positiv in die Zukunft

gematik | Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) hat eine lange Geschichte hinter sich. Als Geburtsstunde der eGK gilt der "Lipobay-Skandal", der vor gut elf Jahren Patienten, Ärzte und Apotheker verunsicherte. Ihre Einführung war bereits für 2006 geplant. Da sich das Projekt als wesentlich komplexer als erwartet herausstellte, kam es zu weiteren Verzögerungen. 2010 wurde das Projekt neu organisiert und Aufgaben neu verteilt – nachfolgend eine Bestandsaufnahme.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.