DAZ.online-Umfrage

Was halten Sie vom Pharmacon?

03.06.2015, 17:55 Uhr

Der Pharmacon in Meran ist auch in diesem Jahr Anziehungspunkt für viele Apotheker. (Foto: pharmacon.de)

Der Pharmacon in Meran ist auch in diesem Jahr Anziehungspunkt für viele Apotheker. (Foto: pharmacon.de)


Berlin - Im Südtiroler Meran findet derzeit der „Pharmacon“ statt – eine Fortbildung für praktische und wissenschaftliche Pharmazie der Bundesapothekerkammer (BAK). Im Winter lädt die BAK zur Fortbildung in den österreichischen Wintersportort Schladming – nachdem sie zuvor jahrelang Davos als Tagungsort nutzte. Was halten Sie von diesen Fortbildungsangeboten im Ausland? Machen Sie mit bei unserer DAZ.online-Umfrage!

Zum 53. Mal treffen sich Apotheker bereits in Meran zur Fortbildung. Dieses Mal drehen sich die Themen um Infektionskrankheiten, Auge und Ohr, den Bewegungs- und Stützapparat sowie um die Arzneimitteltherapiesicherheit. Für den Besuch gibt es bis zu 40 Fortbildungspunkte im Rahmen des Fortbildungszertifikats der Landesapothekerkammern.

Die Kongressteilnahme kostet zwischen 365 Euro  und 401 Euro. Aber es geht nicht nur um Fortbildung: Laut Veranstalter sind „besonders reizvoll für Pharmazeuten neben dem Kongressprogramm auch die botanischen Exkursionen in der Pflanzenwelt des Rosengartens, des Gampenjochs und der Göflaner Alm“. Neu im Rahmenprogramm sind dieses Jahr zudem geführte E-Bike-Touren durch den Ort und das Umland.

Meran-Kritikern stoßen sich am ausländischen Veranstaltungsort und am attraktiven Rahmenprogramm des Kongresses. Andere genießen die Fortbildung abseits des Alltags.

Was halten Sie von Sie von den großen BAK-Fortbildungsveranstaltungen? Hier kommen Sie zu unserer aktuellen Umfrage.


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.