Interpharm und Co.

Das Fortbildungsjahr 2024 für Apotheker und Apothekerinnen

Stuttgart - 02.01.2024, 12:15 Uhr

Ran an die Kalender. Bei vielen beliebten Fortbildungen stehen die Termine für 2024 bereits fest. (Foto: tatomm/AdobeStock)

Ran an die Kalender. Bei vielen beliebten Fortbildungen stehen die Termine für 2024 bereits fest. (Foto: tatomm/AdobeStock)


Auch im neuen Jahr bietet der Fortbildungskalender einiges: So gibt es wieder eine INTERPHARM vor Ort und online, zudem bietet der Deutsche Apotheker Verlag ein breites Webinar-Programm. Außerdem gastiert der Pharmacon in Schladming und Meran. Ein paar der Highlights stellen wir Ihnen vor.

Gleich zu Beginn des Jahres, am 10. Januar geht es bei einem MMP-Webinar mit Prof. Dr. Dietmar Trenk, um die chronische Herzinsuffizienz und wie sich deren Therapie im Umbruch befindet. Start ist um 20.00 Uhr. 

Weitere Infos finden Sie hier. 

Pharmacon Schladming 

Den Start des neuen Fortbildungsjahres vor Ort markiert dann vom 14. bis 19. Januar traditionell der Pharmacon. Die Fortbildungswoche der Bundesapothekerkammer findet 2024 bereits zum 52. Mal statt, seit 2015 im österreichischen Schladming. Das Thema in diesem Jahr lautet „Autoimmunerkrankungen und Allergien“. Wer keine Zeit für eine Reise in die Steiermark hat, kann sich die Vorträge im Nachgang online ansehen – Pharmacon On Demand. Die Tickets für das digitale Programm gibt es ebenso wie die Tickets für die Veranstaltungen vor Ort im Ticketshop. Die Teilnehmer*innen vor Ort haben ebenfalls Zugriff auf die digitalen Aufzeichnungen der Vorträge. Für die nachträgliche Ansicht gibt es allerdings keine Fortbildungspunkte.

Nur vor Ort gibt es das Rahmenprogramm mit dem Bankabend der Deutschen Apotheker- und Ärztebank mit dem ehemaligen hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie den Hüttenabend mit Nachtrodeln und Eisstockschießen.

Infos gibt es hier. 

Pädiatrie-Gipfel

Am 15. Januar startet in der DAV-Akademie der Pädiatrie-Gipfel. Die Vorträge können bis 18. Juli 2024 abgerufen werden. Ein Team aus drei Pädiatern und drei Apotheker*innen vermitteln innerhalb der Online-Fortbildung aktuelles Wissen zu beratungsrelevanten Themen. 

Weitere Infos gibt es hier. 

Zukunftskongress öffentliche Apotheke 

Am 24. Februar lädt der Apothekerverband Nordrhein zum 
16. Zukunftskongress öffentliche Apotheke nach Bonn. Zielgruppe Apotheker*innen, PTA/PKA, Pharmaziestudierende, Marktpartner und Akteure im Gesundheitswesen. Geboten werden sowohl gesundheitspolitische wie auch fachliche Themen. So spricht beispielsweise Prof. Dr. Hendrik Streeck, Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn und Mitglied des Expert*innenrats des Bundeskanzleramts, darüber, ob das Gesundheitswesen noch zu heilen ist. Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, gibt einen gesundheitspolitischen Lagebericht und Prof. Dr. Stephan Martin, Chefarzt für Diabetologie und Direktor des Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrums (WDGZ), hält einen Fachvortrag über Semaglutid und Co.

Weitere Infos gibt es hier:

INTERPHARM 2024

Am 1. März starten wir in die INTERPHARM-Saison 2024. Bis zum 13. April werden Sie – wie gewohnt – mit spannenden Vorträgen von hochkarätigen Referierenden und neuen Impulsen zu pharmazeutischen Themen der Stunde versorgt. Online und vor Ort.

Los geht es am 1. März online mit dem ApothekenRechtTag. Er gibt einen kompakten Überblick zu den wichtigsten Rechtsfragen rund um Arzneimittel und Apotheke. So geht es beispielsweise ums E-Rezept, um Retaxationen, Boten, Boxen und Bestellterminals sowie MVZs und ob sie das Trojanische Pferd des Apothekenfremdbesitzes sind. Das vollständige Programm finden Sie hier. 

Weiter geht es am 2. März ebenfalls online mit Apotheke & Wirtschaft. Dort werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Inhaber oder Filialleiter, ihre Apotheke trotz steigender Kosten auf Ertragskurs halten können. Zudem geht es darum, wo sich neue Märkte mit Zukunftspotenzial auftun und wie sich teure Prozesse „wegdigitalisieren“ lassen.  Das Programm finden Sie hier 

Am 8. März widmen wir uns dann bei der INTERPHARM online dem Thema Heimversorgung. Es wird um die Frage gehen, welche vielfältigen Möglichkeiten die Versorgung von Pflegeheimen bietet und warum (und wie) das Verblistern für Apotheken eine große Chance sein kann. Außerdem bietet die Online-Veranstaltung einen Ausblick auf die Versorgung im Jahr 2030 sowie einen Einblick in die Spezialversorgung von HIV- und Palliativpatient*innen. Das Programm finden Sie hier. 

Am 9. März dreht sich dann alles um Filialisierung. Der Filialapothekentag, der ebenfalls online stattfindet, beschäftigt sich mit den Veränderungen in der Apothekenlandschaft durch die Filialisierung. Zudem werden rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte von Filialapotheken beleuchtet. Das Programm finden Sie hier.

Nach einer kurzen Pause kommen wir dann zum Höhepunkt der INTERPHARM-Saison. Der INTERPHARM vor Ort in Mannheim. Am 12. und 13. April bieten wir ein spannendes Programm aus den Bereichen Pharmazie & Wissenschaft, Beratung und Praxis sowie Apotheke und Trends. Es geht unter anderem um die aktuelle Diabetestherapie, den Hype um Semaglutid, Palliativpharmazie und die Rolle der Ernährung bei antientzündlichen Therapien. Weiterhin geht es darum, wie man pDL in der Apotheke etabliert, sowie um die Versorgung bei Lieferengpässen durch Rezepturen und wie man mit Engpässen von Ausgangsstoffen umgeht. Zudem um E-Commerce für Apotheken, die Möglichkeiten von Social Media, das E-Rezept und neue Erkenntnisse bei der Gestaltung von Sicht- und Freiwahl. 

Als ganz besonderes Highlight konnten wir Dr. Mark Benecke für einen Festvortrag gewinnen. Er ist Spezialist für Insektenkunde und beschäftigt sich mit dem Leben nach dem Tod: Was passiert beispielsweise nach dem Tod eines Menschen mit den Bakterien, die in seinem Darm zu finden sind? Und wie lassen sich Kriminalfälle anhand des Befalls einer Leiche mit Maden lösen? Teils skurril, oft faszinierend und immer humorvoll berichtet der vom FBI ausgebildete Kriminalbiologe von seiner Arbeit.

Natürlich darf auch die Messe mit Ausstellern aus der Branche nicht fehlen

Das vollständige Programm und alle weiteren Infos finden Sie hier. 

Pharmacon Meran und regionale Veranstaltungen

Von 26. bis 31. Mai ist dann wieder Pharmacon-Zeit in Meran. Auch hier können die Vorträge im Nachgang abgerufen werden. Das Programm steht allerdings noch nicht fest.

Darüber hinaus bieten die Landesapothekerkammern vielerorts große Fortbildungsveranstaltungen an, zum Beispiel die Landesapothekerkammer (LAK) Baden-Württemberg mit den Kongressen in Villingen-Schwenningen im Frühjahr und in Heidelberg im Herbst. Die LAK Hessen mit ihrer zentralen Fortbildung am 9. und 10. März sowie am 9. und 10. November in Gießen. Außerdem findet am 5. und 6. Mai der bayerische Apothekertag 2023 in Erlangen statt. Vom 8. bis 10. November 2024 lädt die Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern zur Scheele-Tagung nach Warnemünde.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Interpharm und mehr: Im neuen Jahr ist einiges geboten

Was bringt das Fortbildungsjahr 2024?

Apotheke und Wirtschaft / Apothekenrechttag

INTERPHARM-Start verpasst?

Videoarchiv verfügbar 

INTERPHARM online verpasst?

INTERPHARM filialapothekentag

So wird das Filialkonzept zum Erfolgsmodell

Interpharm, Rezepturgipfel und mehr

Was bringt das Fortbildungsjahr 2020 für Apotheker?

Filialapothekentag Interpharm

20 Jahre Filialapotheken – wo stehen wir?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.