Gesunde Nerven. Gesunder Rücken

Das Aktivierungsprogramm von Keltican® jetzt online

01.07.2013, 23:59 Uhr


Rückenbeschwerden können viele Ursachen haben. So können zum Beispiel Fehlhaltungen, Verspannungen und geschädigte Nerven die Schmerzen auslösen.

Zudem spielen Psyche und Motorik eine wichtige Rolle für die Rückengesundheit. Auf Initiative der Firma Trommsdorff entwickelten deshalb Experten aus verschiedenen Disziplinen – der Orthopädie, Physiotherapie und Psychologie – ein ganzheitliches Programm, bei dem das psychische Gleichgewicht, die motorische Balance und das richtige Nährstoffangebot im Fokus stehen: „Gesunde Nerven. Gesunder Rücken. – Das Aktivierungsprogramm von Keltican®“. 

Was sich genau hinter dem Programm verbirgt, erfahren Interessierte ab sofort auf www.rueckeninformation.de. Erläutert wird hier, dass neben mechanischer Überlastung oder krankhaften Veränderungen der Wirbelsäule, auch seelische Überforderung und Stress aller Art einen Einfluss auf Rückenbeschwerden haben oder diese auslösen können. Ob Stress Einfluss auf den eigenen Schmerz hat, findet der Leser anhand eines speziell entwickelten Stress-Tests heraus. Zudem werden Strategien beschrieben, wie man besser mit Schmerz umgehen kann und lernt, auch mal Nein zu sagen.

Ohne Bewegung geht es nicht: Funktionsgymnastik für Einsteiger und Fortgeschrittene

Unsere moderne Lebensweise ist geprägt von Bewegungsmangel, ob nun aus Bequemlichkeit oder aufgrund von Zeitmangel – das geht auf den Rücken. „Gute Muskelkraft bewirkt, dass die Wirbelsäule bei belastenden Alltagstätigkeiten besser stabilisiert ist und Fehlbelastungen vermieden werden“, erklärt Sportpädagoge und Physiotherapeut Dr. Joachim Merk. Es führt also kein Weg an der Bewegung vorbei. Zur Stärkung des Rückens, entwickelte Merk für das Aktivierungsprogramm ein spezielles Training, basierend auf der Idee der Funktionsgymnastik.

Nährstoffe für gesunde Nerven und einen gesunden Rücken

Wenn der Rücken schmerzt, sind meistens auch die Nerven betroffen. Sie werden immer wieder durch Verspannungen der Muskeln oder an Engpassstellen der Wirbel mechanisch gereizt oder beschädigt. Die körpereigenen Reparaturmechanismen können durch nervenregenerierende Nährstoffe dabei unterstützt werden, die beschädigten Nervenstrukturen schneller zu reparieren. Besonders bei der längerfristigen Einnahme ist Keltican® forte, das die wichtigen Nervenbausteine Uridinmonophosphat (UMP), Vitamin B12 und Folsäure enthält, eine effektive ernährungsmedizinische Option bei Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien. Damit werden Rückenbeschwerden ursächlich behandelt – und das mit nur einer Kapsel täglich. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit ist die ergänzende bilanzierte Diät auch zur Dauereinnahme gut geeignet.


Ilona Kern


Das könnte Sie auch interessieren

Therapie persistierender Rückenschmerzen

Gut für den Rücken: Tanz plus Nervennahrung

Chronische Rückenschmerzen mit Keltican® forte behandeln

Wenn der Rücken auf die Nerven geht

AGR-Rücken-Report 2016

Volkskrankheit Rückenschmerzen

Keltican® forte liefert nervenspezifische Nährstoffe

Die Nervenregeneration unterstützen

Selbst aktiv gegen Schmerzen werden

Das tut dem Rücken gut

Multimodale Behandlungsstrategien bei Wirbelsäulen-Syndromen

Bei Rückenschmerzen an die Nerven denken

Tanzen für einen starken Rücken

Unforgettable ...

Keltican liefert dafür notwendige Substanzen

Nervenregeneration verbessern