Arzneimittel und Therapie

Seltener besetzt

Erste Leitlinie zur interstitiellen Zystitis soll Diagnose und Therapie verbessern

Patienten mit interstitieller Zystitis können aufatmen. Vor einigen Wochen ist die erste deutschsprachige S2k-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der schwer diagnostizierbaren Erkrankung erschienen. Die interdisziplinäre Leitlinie ist federführend von der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) unter Beteiligung verschiedener Fach­gesellschaften und Organisationen entstanden, mit dem Ziel, den Leidensdruck der Patienten zu lindern.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.