Weltnichtrauchertag

Rauchfrei werden – in Corona-Zeiten erst recht!

Stuttgart - 31.05.2021, 10:45 Uhr

Zahlreiche Angebote, unter anderem im Internet, unterstützten Menschen, wenn sie mit dem Rauchen aufhören möchten. (Foto: Rumkugel / AdobeStock)

Zahlreiche Angebote, unter anderem im Internet, unterstützten Menschen, wenn sie mit dem Rauchen aufhören möchten. (Foto: Rumkugel / AdobeStock)


Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, braucht dazu oft einen konkreten Anlass. Was könnte da überzeugender sein als die Corona-Pandemie! Schließlich haben Raucher ein hohes Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Damit die Tabakentwöhnung gelingt, gibt es im Netz neue Unterstützungshilfen. Außerdem lässt ein Strategiepapier zum Weltnichtrauchertag aufhorchen: Deutschland soll in weniger als 20 Jahren tabakfrei sein. 

Circa alle vier Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an den Folgen des Tabakkonsums. Damit diese erschreckende Zahl bald der Vergangenheit angehört, ergeht ein Aufruf an die Politik: Im Jahr 2040 sollen in Deutschland weniger als fünf Prozent der Erwachsenen und weniger als zwei Prozent der Jugendlichen rauchen. Für ein solches „tabakfreies Deutschland 2040“ wirbt ein Bündnis aus 52 Gesundheits- und zivilgesellschaftlichen Organisationen. 

Strategien für ein tabakfreies Deutschland

Damit das ehrgeizige Ziel Wirklichkeit werden kann, fordert das Gesundheitsbündnis in einem Strategiepapier zehn konkrete Maßnahmen zur Tabakkontrolle:

  • Tabaksteuern jedes Jahr deutlich erhöhen.
  • Rauchende beim Rauchstopp unterstützen und Behandlungskosten übernehmen.
  • Werbung für Tabakprodukte vollständig verbieten.
  • Die Verfügbarkeit von Tabakprodukten deutlich reduzieren.
  • Wirksam vor Passivrauchen schützen und tabakfreie Lebenswelten schaffen.
  • Kinder- und Jugendschutz verbessern.
  • Regelmäßig über Risiken des Tabakkonsums aufklären und zur Entwöhnung motivieren.
  • Alternativen zum Tabakanbau unterstützen.
  • Keine Beeinflussung der Politik durch Tabakhersteller.
  • Die Maßnahmen regelmäßig anpassen und weiterentwickeln.

Weltnichtrauchertag 2021

„Commit to Quit“ (Sag ja zum Rauchverzicht) – unter diesem Motto steht der diesjährige Weltnichtrauchertag am 31. Mai. Erklärtes Ziel der Weltgesundheitsorganisation WHO ist es, weltweit 100 Millionen Menschen beim Rauchstopp zu unterstützen.   

Für Deutschland haben die Deutsche Krebshilfe und das Aktionsbündnis Nichtrauchen e. V. für den diesjährigen Weltnichtrauchertag das Motto „Qualmst du noch? Ich hör auf!” ausgegeben. Verschiedene Aspekte der Rauchentwöhnung werden thematisiert: Zum einen sollen Konsumierende beim Rauchstopp unterstützt werden, zum anderen wird ein besserer Zugang zu und die Bezahlung von nachweislich wirksamen Entwöhnungsangeboten gefordert. 

Alternativen zum Rauchen entdecken

Derzeit raucht in Deutschland noch fast ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung. Rund 20 Prozent der Rauchenden versuchen einmal pro Jahr, vom Tabakkonsum loszukommen. Gerade die ersten Tage und Wochen der Entwöhnung bedeuten eine enorme Herausforderung. In dieser Phase müssen alte Rauchgewohnheiten abgelegt und neue „Nichtraucher-Gewohnheiten“ entwickelt werden. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weist deshalb auf ihre neue Online-Aktion hin: „Statt Rauchen: Jetzt neue Alternativen entdecken“ auf www.rauchfrei-info.de. Ab dem 1. Juni gibt es hier eine Mitmachaktion, bei der sich aufhörwillige Raucher zu genussvollen Alternativen inspirieren lassen können. Wer selbst eine gute Idee hat, kann den Ideenpool füllen, damit andere davon profitieren. 



Ulrike Weber-Fina, Diplom-Biologin, Autorin PTAheute.de
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)