Abgabe von Schutzmasken

Was die Apotheker jetzt wissen müssen

Berlin - 10.12.2020, 14:15 Uhr


Welche Masken dürfen Apotheken abgeben?

Welche Masken darf ich abgeben?

Vorgesehen sind FFP2-Masken oder Masken mit vergleichbarer Qualität, die „gemäß der Verordnung (EU) 2016/425 vom 9. März 2016 über persönliche Schutzausrüstung oder gemäß § 9 der Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungs-Verordnung in der Bundesrepublik Deutschland verkehrsfähig sind“. Folgende Übersicht dazu findet sich im Verordnungsentwurf (Seite 10):

MaskentypStandard (Teil der Kennzeichnung)Weitere Kennzeichnungs-merkmaleZielland
FFP2 oder vergleich-barCE-Kennzeichnung mit nachgestellter Kennnummer der notifizierten Stelle

gemäß Verordnung (EU) 2016/425, z. B. Schutzklasse FFP2

Gebrauchsdauer

Herstellerangaben

Verweis auf DIN EN 149:2001+A1:2009 oder vergleichbar

EU-Konformitätserklärung 
Anleitung und Information

EU 
N95NIOSH-42CFR84

Modellnummer

Lot-Nummer

Maskentyp

Herstellerangaben

TC-Zulassungs-nummer

USA und Kanada
P2AS/NZS 1716-2012Identifizierungsnummer oder Logo der Konformitäts-bewertungsstellenAustralien und Neuseeland
DS2JMHLW-Notification 214, 2018

Kennzeichnung von Masken aus USA, Kanada, Australien / Neuseeland, Japan, China und Korea (PDF)

jaish.gr.jp > hor1-y-13-11-3_1.pdf

jaish.gr.jp > hor1-y-13-11-3_2.pdf

Japan
CPAPrüfgrundsatz für Corona SARS-Cov-2 Pandemie Atemschutzmasken (CPA)Bescheinigung der Marktüberwachungs-behörde nach 
§ 9 Absatz 3 MedBVSV
Deutschland


Braucht ein Anspruchsberechtigter einen Nachweis dafür, dass er zu einer Risikogruppe zählt?

Im Dezember obliegt es allein den Apotheken, zu prüfen, ob ein:e Kund:in anspruchsberechtigt ist. Bezüglich des Alters müssen sich die Mitarbeiter:innen den Personalausweis zeigen lassen. Was Vorerkrankungen betrifft, kann bei Stammkunden etwa die Medikamentenhistorie Aufschluss geben. Konkret heißt es dazu in dem Verordnungsentwurf: Die Abgabeerfolgt durch die Apotheken im Rahmen der Verfügbarkeit, sofern die anspruchsberechtigte Person die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe durch Eigenauskunft nachvollziehbar darlegen kann“.

Zum Jahreswechsel ändert sich die Lage. Dann verschicken die Krankenkassen Bescheinigungen an die berechtigten Versicherten. Diese Bescheinigung ist in der Apotheke vorzulegen und durch das pharmazeutische Personal einzuziehen und mit Apothekenstempel und Unterschrift der abgebenden Person zu versehen. Die Coupons sollen demnach fälschungssicher und nicht personalisiert sein.

Kann ein Anspruchsberechtigter eine andere Person zum Abholen der Masken schicken?

Dem steht keine anders lautende Regelung entgegen, sofern der Abholende ab Januar eine entsprechende Bescheinigung der Kasse vorlegen kann oder im Dezember den Personalausweis des Anspruchsberechtigten vorlegt beziehungsweise dessen Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe plausibel darlegen kann.

Wie wird sichergestellt, dass Anspruchsberechtigte im Dezember tatsächlich nur drei Masken erhalten und sich keine weiteren durch „Apotheken-Hopping“ erschleichen?

Das kann leider nicht ausgeschlossen werden. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt sagte am gestrigen Mittwoch in einem Pressegespräch, man habe dies mit dem BMG erörtert und gemeinsam entschieden, dass man dieses Risiko eingehen werde. Er appellierte diesbezüglich an die Vernunft und Solidarität der Menschen.



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Seit Dienstag werden Ältere und Risikogruppen in den Apotheken mit Masken versorgt

Die FFP2-Masken-Ausgabe läuft ...

Vorlage eines Verordnungsentwurfs sorgt für Chaos um Ausgabestart und Abrechnung

Schutzmaskenausgabe für 27 Millionen Bürger startet

Kleine Anfrage zur Maskenausgabe

BMG rechtfertigt Preis von 6 Euro je Maske

Maskenabgabe an Risikogruppen

NNF: So viel Geld gibt es pro Apotheke

Änderung der Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung

Das gilt künftig für die Ausgabe der Schutzmasken

50 Kommentare

FFP2 Masken

von Walter Martin am 14.12.2020 um 17:30 Uhr

Dieses Durcheinander gibt es nur nun Deutschland.
Herr Span sollte sich doch einmal überlegen, bevor er die Abgabe kostenlos durch die Apoheken verkündet,nachdenken.
Warum bekommen eigentlich alle diese Masken kostenlos.???
Es gibt in unserem Land genügend Menschen,die die Masken bezahlen können.Es ist ein purer Blödsinn diese Regelung.
Aber in Deutschland ist alles möglich!.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Risikogruppe?

von Alexandra Wirth am 14.12.2020 um 14:31 Uhr

Meine Erkrankungen sind Panartheriitis Nodosa, MS, Herpes Zoster Generalisatus chronisch. Hatte bereits 2 entzündliche Schlaganfälle, mehrfache Niereninfarkte, diverse Stenosen und Aneurismen im Körper verteilt, bin mit 50 seit 5 Jahren berentet, 80% körperl Schwerbeh.
Zähle ich zur Risikogruppe? Ich fühle mich eigentlich dennoch recht fit?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Schutzmasken

von Petra Rahn am 12.12.2020 um 18:03 Uhr

Ich gebe den Menschen recht, die alles nicht so verbissen sehen und auch dankbar sein können.
Es wird ja immer wieder auf einem hohen Niveau gejammert.
Diese Menschen bringen organisatorisch bestimmt selbst nichts auf die Reihe.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Sarkoidose

von Mustafa Schröder am 12.12.2020 um 17:06 Uhr

Laut Recherche ist man mit Sarkoidose ein Risikopatient, aber laut Artikel bin ich nicht für die Maske berechtigt. Wurde es bloß nicht aufgelistet?
Beste Grüße

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Maskenverkauf

von D.Z. am 12.12.2020 um 14:38 Uhr

Ich habe bereits in2 Aphotheken minderwertige Masken aus China gekauft..Am nä.Tag entsprechend reklamiert...Wer schützt die Risikogruppen davor,nun mit dem Müll konfrontiert zu werden.?Die Aphotheken wollen Gewinn erzielen..-da kommen doch die billig Chinamasken bestens!Ich hätte erwartet,dass es eine Anordnung gibt,nur deutsche,geprüfte Masken zu verkaufen!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Maskenverkauf

von Ute Simon am 13.12.2020 um 9:26 Uhr

Die im Handel befindlichen Masken kommen ( und kamen vor Corona) überwiegend aus Produktionsländern, die entsprechende niedrige Preise anbieten konnten . In Deutschland gibt (und gab es vor Corona) in vielen Bereichen der Gesundheitsversorgung keine Produktion mehr. In 1 Jahr bekommt man hier auch keine Produktion aufgebaut um den kompletten Bedarf zu decken. Ob das zu dem Preis möglich ist, der auf dem Markt üblich ist, steht aufgrund der etwas anderen Lohnansprüche noch auf einem ganz anderen Blatt. Aber immerhin gibt es da viele gute Ansätze von Unternehmern. Der TÜV ist zuständig für die Vergabe von entsprechenden Prüfsiegeln und auch für deren Kontrolle. Als Apotheke hat man weder die Aufgabe noch die technischen Möglichkeiten die Filterleistung zu überprüfen. Mir ist bewusst, dass Ware aus fernöstlichen Produktionsländern auch mit gefälschten Zertifikaten auf den Markt gelangt- ein Problem übrigens nicht nur bei Masken und nicht nur seit diesem Jahr. Wer also jetzt hier die Apotheken unter Generalverdacht, setzt an der falschen Stelle an und sollte seine Kritik an die zuständigen Behörden richten. Zum Verständnis der Ursachen für das Preisdumping und Qualitätsmängel sollte man auch einmal kritisch sein eigenes Kaufverhalten überprüfen:
Kaufen Sie immer nur deutsche oder europäische Produkte?
Sind Sie bereit dafür die entsprechenden Preise zu zahlen oder in Ihrem eigenen Arbeitsbereich ggf. Ihre Lohnansprüche auf das übliche Weltniveau der Produktionsstätten zu senken?
Schuld an der Auslagerung von Produktion in billige Drittländer hat jeder von uns! Einige negative Folgen wurden erst jetzt in der Krise sichtbar, vorher war es für uns in unserer Komfortgesellschaft nicht Thema.

Selbst eine gute Maske filtert nur zu 95% und daher gilt weiterhin: bleiben Sie möglichst zu Hause, halten Sie Abstand und meiden Sie unnötige Kontakte. Das funktioniert sogar ohne Maske!

AW: Maskenverkauf

von Claudia am 14.12.2020 um 5:38 Uhr

Die Apotheken sind froh über jede Maske die zu einem annehmbaren Preis verkauft werden kann.
Denn die pharmazeutischen Großhandlungen können schon seid Beginn der Pandemie kaum liefern.

Mecker, Mecker , Mecker...

von Jutta am 12.12.2020 um 13:39 Uhr

Ich hab es so satt das immer nur gemeckert wird!! Ich kann es echt nicht mehr hören oder lesen!

Natürlich ist es online immer schön anonym, echt zum kotzen solche negative Menschen die ständig nur drauf hauen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Mecker, Mecker , Mecker

von Iris am 12.12.2020 um 17:08 Uhr

Ich stimme Ihnen zu.Das ganze Auf und Ab mit Corona belastet mich nicht so sehr, wie das Gemeckere vieler Menschen. Andere Länder haben viel groessere Einschränkungen und die Menschen muessen auch damit leben. Man kann sich doch auch mal zusammenreißen.

Risiko Gruppe

von Christian Knüwe am 11.12.2020 um 21:02 Uhr

ich selber bin HIV-positiv.
Gehört das auch zur Risiko Gruppe?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Risiko Gruppe

von Martin Salzmann am 11.12.2020 um 21:58 Uhr

Ganz sicherlich ja.

Masken

von Bärli am 11.12.2020 um 18:57 Uhr

Leute schaut mal in andere stark gebeutelte Länder. Freunde von uns in Sri Lanka bekommen nicht einmal die Impfung kostenlos,sollten diese überhaupt ausreichend dort zur Verfügung stehen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Maskenverteilung

von Renate Schondorff am 11.12.2020 um 18:39 Uhr

Wer verhindert das Hamstern wie beim Toilettpapier und wie wird es kontrolliert, dass sich jeder nur 3 Masken holt? Wieder so eine undurchdachte Handlung, wie bei etlichen Einschränkungen, seitdem es Corona gibt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Maskenverteilung

von Effi am 12.12.2020 um 14:23 Uhr

Einfach mit Unterschrift bei Aushändigung.

Masken

von Olga Anders am 11.12.2020 um 17:15 Uhr

Eine Sauerei...was sonst.
Warum schicken die Gemeinden die Masken nicht per Post?
Logistisch ganz einfach.
So ein Aufwand!!..und bezahlen muss man trotzdem.
Aus den Apotheken werden Maskensusgabenstellen gemacht...es werden sich Schlangen von Menschen bilden..die Gefahr der Ansteckung wird ins Unermessliche steigen!!
WIE dämlich muss man sein um so einen Unsinn zu vorschlagen?
Wo bekomme ich dann meine Medikamente?
Dann bestelle ich grundsätzlich alles nur online.
Frechheit!!
Herr Minister Spahn..wenn sie es nicht zusammen bringen..15 Masken zu verteilen..wie möchten sie die Impfung der Bevölkerung organisieren??
Also..sie können sich ihre Masken in ihren A...h stecken.!
So ein Zirkus mache ich nicht mit!
Ich bin so wütend über unsere total unfähige und dämliche Regierung.

» Auf diesen Kommentar antworten | 4 Antworten

AW: Masken

von Müller am 11.12.2020 um 17:27 Uhr

Zum Kommentar: Es wäre schön, wenn eine solche Kritik nicht so unverschämt formuliert würde.

AW: Masken

von Ohm Holger am 11.12.2020 um 18:34 Uhr

Meckern können anscheinend alle aber Mal was akzeptieren was gut gemeint ist nicht. Die meckerer sollten Mal in andere Länder auch in Europa schauen denen geht es nicht so gut

AW: Masken

von Dieter Milz am 11.12.2020 um 19:52 Uhr

Die Dame spricht mir aus der Seele.

AW: Masken

von Renate Weiler am 11.12.2020 um 22:57 Uhr

Was für ein kranker Kommentar ,hoffentlich erwischt es sie bald damit sie aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen

1 Maske pro Woche!

von Thomas Eper am 11.12.2020 um 13:41 Uhr

Spahn kalkuliert 1 Maske pro Woche.
Das sind "Einmal-Masken" wohlgemerkt!

Wir laufen alle seit April mit Masken rum.
Das soll dann die Lösung sein?

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: 1 Maske pro Woche

von Ohm am 11.12.2020 um 18:36 Uhr

Auch in den Krankenhäusern werden die Masken bis zu 5 x benutzt das ist vom Rki abgesegnet

AW: 1 Maske pro Woche

von Hans am 11.12.2020 um 18:45 Uhr

Da geht einem der Hut hoch, denn egal was entschieden wird und gut gemeint ist, es wird über alles gemeckert. Das fängt in der Regierung an und endet bei jedem.
Bessere Lösungsvorschläge würden bestimmt besser ankommen!!!

FFP 2 MASKEN

von Maria Voges - Schliebusch am 11.12.2020 um 11:03 Uhr

Ich verstehe die ganze Aufregung, aber das am Anfang nicht alles so klappt, sollte man Verständnis aufbringen und etwas Geduld haben.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Toll: öffentliche Apotheken werden in der Coronakrise durch die Bundesregierung gestärkt

von Ralph Quadflieg am 11.12.2020 um 10:31 Uhr

Ich finde es großartig, dass unsere Regierung unserem Berufsstand vertraut diese Mammutaufgabe zu lösen und freue mich auch über die angemessene Vergütung. Danke an alle in unserer Standesvertretung, die daran beteiligt waren.
Das ist doch genau das was wir immer fordern - mehr Aufgaben und eine vernünftige Vergütung dafür. Im Maskendschungel können wir uns Dank unserer Kompetenz zurecht finden und den Patienten helfen Informationen, die durch die Presse oft missverständlich, ungenau und unvollständig verbreitet werden und für viel Verunsicherung sorgen, wieder gerade zu rücken. Als bestens vernetze Logistiker sind wir presisensitiv und qualitätsbewusst und haben vor allen wirtschaftlichen Zielen das Wohl unserer Patienten im Kopf.
Lasst uns diese Chance nutzen uns zu profilieren, uns nützlich zu machen und die Regierung in ihrem Angebot zu unterstützen.
Wäre doch schade, wenn das nicht klappt und die Gesellschaft zu der Meinung gelangte, Herr Spahn hätte die Masken an die Patienten selbst versenden sollen - vielleicht via einen der niederländischen Versender ?
Ich möchte alle Apotheker dazu aufrufen die positiven Seiten dieser Aktion zu sehen, die Chance zu nutzen und Spaß beim Maskenverteilen zu haben. Vielleicht kann man sogar ein bisschen dankbar dafür sein, eine solche Chance zu bekommen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Maskenabgabe

von Berganski Pia am 11.12.2020 um 10:30 Uhr

Ein absoluter Irrsinn, was sich da wieder Menschen ausgedacht haben, die über den Apothekenablauf nicht die geringste Ahnung haben. Es ist ein absolut, - ungerechter, Chaos verursachenden, nicht nachvollziehbarer, mit viel Bürokratie verlaufender Gesetzesentwurf ! Ärzte sollten mit der Verordnung für die entsprechende Patientengruppe befugt sein, eine dementsprechenden Menge Masken zu verordnen, sie haben den größten Überblick wer berechtigt ist und wer nicht! Und bitte einen unkomplizierten Abrechnungsweg über die Kassen. Ansonsten sollte doch fast jeder in der Lage sein und soviel Eigenverantwortung haben, sich Masken zu kaufen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Masken

von Marit Konnerth am 11.12.2020 um 9:54 Uhr

Warum liefert uns Herr Spahn nicht die Masken kostenlos, die wir verteilen sollen. Wenn man Presseberichten glauben darf, soll er im Frühjahr unendlich viele Masken bestellt haben, die später weder abgerufen, noch bezahlt wurden.
Wir sollen mal wieder finanziell in Vorleistung gehen und wissen gar nicht, was für einen Betrag wir für die im Dezember verteilten Masken bekommen werden.
Und was ist mit den Versandapotheken - sollten die nicht jeder Sendung bis Ende des Jahres gleich mal 3 kostenlose Masken beilegen müssen ?
Diese Aktion hätte schon im September nach dem Beginn der 2. Welle vorbereitet werden müssen ! Jetzt erscheint es mir als reiner Populismus der wieder auf den Schultern des schwächsten Gliedes ausgetragen wird!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Maske

von Barbara Mann am 11.12.2020 um 9:53 Uhr

Wie wird denn sichergestellt, dass der Kunde nicht schon 3 Masken in einer anderen Apotheke geholt hat. Oder gestern schon bei der Kollegin war. Oder werden die Masken nur an Stammkunden ausgegeben? Muss die Apotheke jedem, der kommt Masken geben, oder nur ihr errechnetes Kontigent?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Maske

von Hermann Türk am 11.12.2020 um 16:47 Uhr

Gute Frage das würde ich auch gerne wissen. Mann/Frau muss ja sein Perso.vorzeigen ? Vielleicht werde ich dann registriert?!

Ffp 2 Masken

von Ingrid Krüger am 11.12.2020 um 8:49 Uhr

27 Millionen Risikopatienten sollen jetzt dorthin wo die Ansteckungsgefahr verstärkt lauert ? Herr spahn hat sich über die Ausführung dieser Idee anscheinend keinerlei Gedanken gemacht!! Das ist Irrsinn...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Maskenpflicht

von Udo Manfred Spill am 11.12.2020 um 4:52 Uhr

Es kann doch nicht sein das nur Kranke Menschen sie bekommen umsonst der Deutsche Statt hat eine Sorgfaltspflicht u
Führsorgepflicht uns Bürgern gegenüber das heißt jeder ohne Ausnahme muß sie umsonst bekommen was ist mit den Ministern die bom Volk gewählt wurden sind los ist ein menschenleben hier nichts mehr wert ?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Maskenpflicht

von Manni am 11.12.2020 um 15:38 Uhr

Logo- alle Bundesbürger sollen sie umsonst bekommen.
Wer bezahlt das bei über 80 Millionen Bundesbürgern?
Die kleine Zuzahlung wird ja wohl jeder berechtigter aufbringen können. Und wenn die Steuern erhöht werden motzt jeder gleich los.

FFP2 Masken

von Nicole Redl am 10.12.2020 um 22:34 Uhr

Was ist mit uns die an MS erkrankt sind und immunsuppressive Medikamente einnehmen,?
Die bekommen nichts

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: FFP2 Masken

von Kattau am 11.12.2020 um 18:00 Uhr

Imunsupremierende Medikamente sind imunsupremierende Medikamente-egal bei welcher Grunderkrankung. Ich habe selber MS und hoffe inständig auf meine Stammapotheke das diese das auch berücksichtigt.. Soweit ich informiert bin müssen keine "Nachweise" erbracht werden über Vorerkrankungen etc.. das wird eh spannend werden wie das logistisch funktionieren soll.. Nicht jeden sieht man seine Erkrankung an.. und warum eigendlich nur die Vorerkrankten??? Steht es nicht jedem Menschen zu sich bestmöglich schützen zu dürfen??

Maskenvergabe über Apotheken

von Ruth Oberacker-Rahier am 10.12.2020 um 22:34 Uhr

Wer denkt sich solche Aktionen aus ???
Der ist nicht von dieser Welt !! Nun geht das Hamstern auf FFP2 Masken los!!! Schon heute (10.12.) war die Anfrage groß!!! Es kann auch nicht sein, dass die Apotheke, die schließlich das ausführende Organ sein soll , zufällig, über die Medien von dieser Aktion erfährt !!! Unglaublich !!!! Ruth Oberacker-Rahier

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Mal ein positives Kommentar

von Katharina Douglas am 10.12.2020 um 22:06 Uhr

Egal ,wo es ein Meinungsaustausch gibt, ließt man nur Negatives.Wenn man mal ehrlich ist, stärkt Corona doch zur Zeit die zuvor oft finanziell schlechte Lage der Apotheken und die Regierung merkt endlich,wie wichtig wir für die Versorgung der Bevölkerung sind!!! 6€ pro Maske ist passabel und alles andere wird über die Hygieneregeln geklärt mit dem Ansturm....

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

FFP2 Maskenverteilung

von Elisa am 10.12.2020 um 21:37 Uhr

Warum schickt Herr Spahn nicht vorsorglich an jeden Haushalt Masken im 3er Pack dann würde so ein Gerangel etc erst gar nicht aufkommen.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: FFP2 Maskenverteilung

von Elisabeth Kade am 11.12.2020 um 5:08 Uhr

Hallo,
ich heiße Elisabeth Kade und bin ganz Ihrer
Meinung.
Das wäre die beste Alternative.

AW: FFP2 Maskenverteilung

von Karl-Heinz Schick am 11.12.2020 um 15:58 Uhr

Man kann von der Regierung nicht erwarten, daß die Masken an die entsprechenden Personen, 60+, geschickt werden. Soviel Porto kann doch nicht bezahlt werden. Das Geld fehlt dann bei der Rüstungsindustrie.

Masken

von Luise Neu. am 10.12.2020 um 21:14 Uhr

Ich bin gespannt ob ich Masken bekomme.
Wahrscheinlich wird es so sein wie mit der Grippe impfung. Meine Ärztin hat keinen Impfstoff, obwohl Herr Spahn gesagt hat wir sollen uns impfen lassen. Wie denn?

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Masken/Impfungen

von Sven Larisch am 11.12.2020 um 8:30 Uhr

Hallo Frau Neu,
inzwischen gibt es wieder Grippeimpfstoffe. Auf jeden Fall hat Köln ausreichende Mengen. Da wird sich Ihr Arzt bzw. die Apotheke drum kümmern müssen.
Zu den Masken: Meinen Sie ich habe Lust kostenlos Masken im 3er Pack abzugeben, die ich eingekauft und bezahlt habe? Dann auch noch zu beurteilen ob der Patient berechtigt ist und letztendlich vom Nacht- und Notdienstfond eine Zuteilung erhalte von unbestimmter Höhe.

AW: Masken

von Klaus Büchele am 11.12.2020 um 16:33 Uhr

Chaos Deutschland ,
In keinem Europäischen Land geht es so wirr zu wie in Deutschland.
Jeder Landesfürst galoppiert in eine andere Richtung .
Hat man denn nicht verstanden um was es geht ?
Scheinbar sind die vielen Toten die förmlich krepiert sind unseren Politikern egal .
Von wegen zusammenhalten , es ist schlimmer geworden .

Dieser Kommentar wurde von der Redaktion aufgrund eines Verstoßes gegen die allgemeinen Verhaltensregeln gelöscht.

Weg glaubt wird selig

von Kristiane Goertsches am 10.12.2020 um 18:57 Uhr

Wer glaubt, dass die Menschen vernünftig reagieren und im Dezember 2020 nur 3 Schutzmaken pro Person abholen, kann nur im Bundestag arbeiten.Rückblick Toilettenpapier.

» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: Weg glaubt wird selig

von Gerd Müller am 10.12.2020 um 19:43 Uhr

Es sind übrigens Masken

AW: Weg glaubt wird selig

von K. Schurig am 10.12.2020 um 19:57 Uhr

Um dies auszuschließen wäre es besser, die betreffenden Personen gehen im Dezember in Vorkasse und holen sich das Geld hinterher von der Krankenkasse zurück. So könnten Mehrfachbezüge ausgeschlossen werden. Bei dem Bezug von Pflegehilfsmitteln funktioniert dies ja auch. Für die restlichen 12 Masken ab Januar gibt es ja dann fälschungssichere Bescheinigungen, wobei dieses Verfahren sicherlich teurer ist.

AW: Weg glaubt wird selig

von Ella am 10.12.2020 um 20:06 Uhr

Da muss ich zustimmen. Ich bin auch davon überzeugt, dass sich viele hier genauso rücksichtslos verhalten, wie sie es ja auch im Umgang mit den Coronaregeln machen. Egoistisch und verantwortungslos. Da muss eine Kontrolle her.

Spahnischer Wahnsinn

von Conny am 10.12.2020 um 15:57 Uhr


Es soll ein harter Lockdown verfügt werden. Und Spahn jagt die Risikopatienten bei Kälte und Regen in die Apothekenschlagen. Warum wird den Leuten nicht gesagt erst ab nächster Woche ? Und wie naiv ist es ,das die Menschen sich nur drei Masken in einer Apotheke abholen. Man hatte soviel Zeit, und jetzt haut unser Superminister so eine Hauruckaktion heraus. Vorher mal kurz zusammen sprechen ? Natürlich nicht. Es wird so kommen , die Apotheken verteilen Masken, Doc Morris liefert die Medikamente.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Spahnischer Wahnsinn

von Maria am 13.12.2020 um 12:48 Uhr

@Conny:
genau das habe ich mich auch gefragt. Jetzt vor Weihnachten ist in den Apotheken eh schon mehr Betrieb und genau jetzt kommt man auf die Idee mit der Maskenausgabe.
Eigentlich sollen die Menschen zu Hause bleiben und jetzt animiert man sie, Apotheken zu stürmen.
Gut wäre es auch, erst mit z.B. Apothekerverbänden zu besprechen/verhandeln und dann die Bevölkerung zu informieren. Anstatt sich erstmal auf die Bühne zu stellen, vollmundig zu versprechen, dann aber kein Konzept zu haben und die Apotheken noch nicht einmal darüber ordentlich zu informieren.

Gendergaga

von Carl Speher am 10.12.2020 um 14:54 Uhr

Kund:innen?

Was soll dieser Gender-Unsinn. Gibt es etwa Kund und innen? Kund und Kundinnen? Wenn überhaupt, müsste man hier gleich zweimal trennen (Kund:inn:en). Macht doch nicht jeden Quatsch mit!

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Gendergaga

von anschela am 11.12.2020 um 15:08 Uhr

Eine interessante Bemerkung! Hat zwar nichts mit dem obigen Thema zu tun.
Ich wollte,da sie das ansprechen,schon immer einmal anmerken,dass ich diese Schreibweise dahingehend unpassend empfinde,denn wenn "Kund: innen" ausgesprochen wird, versteht man lediglich: Kundinnen.Und dann werden die Herren wieder diskriminiert.

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.