Initiative gestartet

DHU: „Jeder sollte sich für die Methode seiner Wahl entscheiden dürfen!“

Stuttgart - 26.04.2018, 16:15 Uhr

„Homöopathie. Natürlich. Meine Entscheidung!“ ist das Motto einer  Initiative der DHU, die am 25. April 2018 gestartet ist. .(Foto: flashpics / stock.adobe.com)                                     

„Homöopathie. Natürlich. Meine Entscheidung!“ ist das Motto einer  Initiative der DHU, die am 25. April 2018 gestartet ist. .(Foto: flashpics / stock.adobe.com)                                     


DHU erhielt Anfragen Flagge zu zeigen

Man habe Anfragen von vielen Menschen erhalten – darunter laut DHU auch Apotheker –, für die Homöopathie Flagge zu zeigen, erklärt Geschäftsführer Braun in einem Interview zu den Hintergründen der Kampagne. Laut einem Sprecher der Firma sei tatsächlich auch eine Verunsicherung zu erleben, wenn die Homöopathie immer wieder negativ interpretiert wird. Es gehe in der Initiative vor allem darum, dass niemand bevormundet werden soll und die Entscheidungshoheit und -freiheit bei den Entscheidern bleiben soll. Also auch, dass zum Beispiel Krankenkassen weiter selbst entscheiden können, ob sie Mittel bezahlen möchten oder nicht.

Man sei keineswegs gegen Diskussionen, lehne es aber ab, dass aus Interpretationen Fakten gemacht werden, heißt es bei der DHU. Beispiel Studienlage: Es sei einfach unrichtig zu behaupten, dass es in der Homöopathie keine evidenten Studien gibt.

Patienten sollen Erfahrungen teilen

Unter dem Hashtag #MachAuchDuMit lädt die Initiative Anwenderinnen und Anwender ein, ihre guten Erfahrungen in Sachen Homöopathie zu teilen. „Über 30 Millionen zufriedene Menschen setzen für ihre Gesundheit auf Homöopathie und vertrauen ihr. Mit unserer Initiative wollen wir das Selbstbewusstsein der Menschen stärken, sich für die Homöopathie zu entscheiden oder mindestens für eine freie Wahl einzustehen” so Peter Braun. Neben Patienten sollen auch Apotheker, Ärzte, Heilpraktiker und weitere Experten, für die Homöopathie oder homöopathische Arzneimittel eine wichtige Bedeutung haben, zu Wort kommen, heißt es.  Auf Internetseite www.homöopathie-natürlich.de sollen sie sich austauschen und informieren können. Darüber hinaus will die Initiative mediale Aufmerksamkeit auf das Thema Homöopathie lenken.  



Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


2 Kommentare

Gefährliches Quacksalbertum

von John R. am 26.04.2018 um 23:29 Uhr

Es ist höchste Zeit, dass diesem gefährlichen Quacksalbertum Einhalt geboten wird. Apotheker dürfen sich nicht von den Esoterikern vereinnahmen lassen, sonst leidet unser Ansehen und Ruf.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Erwachsene Menschen?

von Ludger am 26.04.2018 um 18:23 Uhr

Ich bin bisschen irritiert, wie sich erwachsene Menschen über die Wirksamkeit von Zuckerperlen streiten können. Das ist vollkommen absurd.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.