Erfolgreiche Fortbildung in Niedersachsen

Linz: "Wir lassen uns nicht unterkriegen"

Bad Zwischenahn - 23.04.2012, 11:54 Uhr


Die Apothekerkammer Niedersachsen hat mit ihren Fortbildungsveranstaltungen inzwischen die drittgrößte absolute Teilnehmerzahl unter allen Apothekerkammerbezirken in Deutschland erreicht.

Dabei erreichte der Kongress in Bad Zwischenahn eine Rekordbeteiligung. Die Tagung findet alle zwei Jahre statt, jeweils in den Jahren ohne Niedersächsischen Apothekertag. In diesem Jahr war sie mit 340 Teilnehmern erstmals ausgebucht. Es hätten sogar etliche Absagen erteilt werden müssen, erklärte Linz. Doch die Kapazität am Tagungsort war ausgeschöpft, wie die vollen Sitzreihen deutlich machten. Linz betonte, dass die Apotheker trotz der wirtschaftlichen Probleme ein so großes Interesse an der Fortbildung zeigen. „Wir lassen uns nicht unterkriegen“, so die Kammerpräsidentin.

Die Teilnehmer erlebten zwei spannende Fortbildungstage mit einem breit gefassten und sehr informativen Programm über neurologische und psychische Erkrankungen. Es ging dabei um zentrale Krampfleiden, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Demenz, Depression, Burnout, Schizophrenie und Anwendungen von Botulinumtoxinen. Zur Veranstaltung gehörten aber auch ein Rahmenprogramm mit Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung und ein gemeinsames Essen. Einen ausführlichen Bericht finden Sie demnächst in der DAZ.


Dr. Thomas Müller-Bohn


Das könnte Sie auch interessieren

Abschiedsfeier für Magdalene Linz

„Unerschrockene“ Netzwerkerin

Magdalene Linz – die Apothekerin, die Politikerin, der Mensch

Es war Liebe auf den zweiten Blick

Auszeichnung für Arbeit zur Medikationsanalyse

Häussermann-Preis für Barbara Geyer

Magdalene Linz zu Apothekentests in Niedersachsen

Mindestens eine pharmazeutische Frage