Gemeinsame Erklärung

Mehr barrierefreie Apotheken in NRW

Düsseldorf - 21.04.2010, 14:02 Uhr


Die Apotheker in Nordrhein-Westfalen setzen sich dafür ein, ihre Apotheken barrierefrei zugänglich zu machen. Menschen mit

Auf Initiative der Beauftragten der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die Belange der Menschen mit Behinderung kam es nach konstruktiver Zusammenarbeit am 21. April in Düsseldorf  zu einer gemeinsamen Erklärung „Mehr barrierefreie Apotheken in Nordrhein-Westfalen“. Die Erklärung unterzeichneten die Apothekerverbände Nordrhein und  Westfalen-Lippe, die Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe sowie die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW e.V.

Die Barrierefreiheit von Apotheken ist eine wichtige Voraussetzung, um Menschen mit Behinderung den gleichberechtigten Zugang zu den Leistungen und dem Angebot des Gesundheitswesens sowie am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, so die Initiatoren. Barrierefreiheit in Apotheken und der Abbau von Barrieren seien wichtige Anliegen vieler Menschen mit Behinderung und der Selbsthilfe. Barrierefreiheit ist keine Sondermaßnahme für Menschen mit Behinderung, sondern alle Bürger profitieren davon, so die Unterzeichner.


Peter Ditzel


DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)