Aus den Ländern

Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe ­unterstützen Netzwerk Organspende

„Wir treten dem Beirat des Netzwerkes Organspende NRW e. V. gerne bei“, so der Präsident der Apothekerkammer Nordrhein, Dr. Armin Hoffmann, und die Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Gabriele Regina Overwiening. Die Apothekerkammern wollen mit ihrer Expertise die Arbeit des Netzwerkes im Sinne der Förderung der Organspende unterstützen. In der Bevölkerung müsse das Vertrauen in das Organspendesystem erneuert werden. An dieser Aufgabe wolle man sich gerne beteiligen.

Screenshot Netzwerk Organspende/DAZ

Stefan Palmowski, Vorsitzender des Netzwerkes Organspende NRW e. V, freut sich sehr über die Entscheidung der Apotheker in NRW. Das Netzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen über das Thema Organspende zu informieren und aufzuklären. Ziel ist es, die Zahl der Organspenden zu ­erhöhen. Über 2000 Menschen warten alleine in NRW auf eine lebensrettende Organspende. Viele davon sterben während dieser Wartezeit. Das will das Netzwerk ändern.

Dem Beirat gehören bisher an: die Deutsche Stiftung Organtransplantation NRW, die Kranken­hausgesellschaft NRW, die AG der Transplantationsbeauftragten NRW und die beiden Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe.

Das Netzwerk Organspende NRW e. V. ist ein Zusammenschluss der Selbsthilfe­organisationen in NRW, die sich mit den Themen Organspende und Transplantation befassen. (BdO e. V., IG Niere e. V., ­Lebertransplantierte e. V., Selbsthilfe ­Organtransplantierte NRW sowie Transplant-Kids e. V. und Nephrokids e. V.). ­Gefördert wird das Netzwerk durch die Ersatzkassen in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.netzwerk-organspende-nrw.de und www.lebensritter.de

Netzwerk Organspende NRW/vdek, Landes­vertretung NRW

Das könnte Sie auch interessieren

Mitgliederversammlung des VFB NW – Ministerpräsident Laschet betont Bedeutung der Freien Berufe

Vorstandswahlen und Festakt zum 70-jährigen Bestehen

Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe wurden Partner des Meldesystems

NRW: CIRS-Netzwerk wächst weiter

Engagement der Apotheker aus Westfalen-Lippe

„No Panic for Organic“

Appell von Apothekerkammern und -verbänden in NRW

Pharmazeutisches Personal für Impfzentren in NRW gesucht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.