Foto: greenphile – stock.adobe.com

Beratung

Wenn der Darm verrücktspielt

Neuigkeiten rund um das Reizdarmsyndrom

Chronisch wiederkehrende Abdominalbeschwerden, die mit einem veränderten Stuhlverhalten einhergehen und nicht auf organische Ursachen zurückzuführen sind, sind charakteristische Symptome eines Colon irritabile. Das eher als Reizdarm bekannte Syndrom (RDS) ist eine der häufigsten funktionellen Magen-Darm-Störungen, an der schätzungsweise 10 bis 20% der Menschen in Europa und den USA erkrankt sind. Allein in Deutschland betrifft es ca. acht Millionen. Das Reizdarmsyndrom kann in allen Altersklassen auftreten, aber Menschen im Alter von 35 bis 50 Jahren und Frauen sind besonders häufig betroffen. | Von Daniela Leopoldt 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.