Apotheke und Markt

An Stress kann man sich anpassen

Markenportrait zu rhodiolan®

Rosenwurz (Rhodiola rosea) wird seit Jahrhunderten traditionell zur Linderung von Stress-Symptomen eingesetzt. Vor allem in Sibirien und Skandinavien ist die Pflanze schon lange bekannt, und auch in Deutschland schwören immer mehr Menschen auf die adaptogenen Effekte des Dickblattgewächses. Hier wird Rosenwurz als Wirkstoff in dem traditionellen Arzneimittel rhodiolan angeboten. Gut zu wissen: Für rhodiolan® werden ausschließlich Pflanzen aus kontrolliertem Anbau verwendet.

Stress ist in unserer leistungsorientierten Gesellschaft ein weit verbreitetes Problem. Immer mehr Menschen klagen über Überlastungserscheinungen, fühlen sich müde und ausgebrannt – und fragen in der Apotheke nach Möglichkeiten, wie sie dem Stress besser begegnen können. Eine solche Möglichkeit bietet die Natur mit sogenannten pflanzlichen Adaptogenen. Sie stärken den Organismus und sorgen dafür, dass sich der Körper an Stress-Situationen anpassen kann. Eine gute Empfehlung für gestresste Apothekenkunden ist das traditionelle Arzneimittel rhodiolan, in dem die adaptogene Pflanze Rhodiola rosea wirkt.

Foto: Dr. Loges

Botanisch betrachtet ist Rosenwurz eine Sukkulente. Sie ist in arktischen Gebieten sowie in Gebirgsregionen Eurasiens und Nordamerikas heimisch – und damit zwangsläufig „hart im Nehmen“. Weder arktische Temperaturen noch intensive Höhensonne können der Pflanze etwas anhaben.

In Sibirien ist Rosenwurz unter der Bezeichnung „Goldene Wurzel“ bekannt. Extrakte aus der Wurzel werden dort traditionell unter anderem zur Steigerung der Konzentration und des Erinnerungs- und Aufnahmevermögens angewendet. Und auch bei uns hat sich die Wirkung von Rhodiola rosea bei Stress mittlerweile herumgesprochen. Doch die weltweit steigende Nachfrage hat einen besorgniserregenden Nebeneffekt. Der Bestand der Pflanze nimmt dramatisch ab. Die Konsequenz: Wildsammlungen von Rhodiola rosea sind mittlerweile in vielen Ländern streng limitiert oder sogar gänzlich verboten.

Aus Gründen des Naturschutzes ist die logische Konsequenz der kontrollierte Anbau der bedrohten Pflanze. In Kooperation mit spezialisierten Kultivierungsforschern ist es Dr. Loges gelungen, Rhodiola rosea erfolgreich und qualitativ hochwertig anzupflanzen. Neben der Nachhaltigkeit hat dies auch den Vorteil, dass die Extraktqualität positiv beeinflusst wird. Im Gegensatz zur Wildsammlung können Verwechslungen mit anderen Rosenwurz-Arten oder anderweitige Verunreinigungen ausgeschlossen werden. Darüber hinaus werden keine zu jungen Pflanzen geerntet, in deren Wurzelstock sich die wertvollen Inhaltsstoffe noch nicht ausreichend entwickeln konnten. Dr. Loges hat damit ein Alleinstellungsmerkmal: Nur für das traditionelle Arzneimittel rhodiolan® werden ausschließlich Pflanzen aus kontrolliertem Anbau eingesetzt!

rhodiolan® lindert akute Stress-Symptome, stärkt den Organismus und hilft dem Körper dabei, sich an Stress-Situationen anzupassen. Effekte sind bereits ab dem ersten Einnahmetag messbar. Da kein Abhängigkeitspotenzial besteht und keine Wechsel- sowie Nebenwirkungen bekannt sind, eignet sich das Arzneimittel auch für die Einnahme über einen längeren Zeitraum. Die Wirkung von Rhodiola rosea ist durch zahlreiche pharmakologische und klinische Studien belegt. Neuere Untersuchungen zeigen, dass die Pflanze erfolgreich zur Behandlung von stressbedingten körperlichen und geistigen Erschöpfungszuständen (Burnout-Syndrom), bei milden Depressionen und bei stressbedingter Müdigkeit eingesetzt werden kann.

Dr. Loges + Co. GmbH, Schützenstraße 5, 21423 Winsen (Luhe), www.loges.de

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Stressbedingte Symptome mit Rosenwurz-Spezialextrakt WS® 1375 behandeln

Für mehr Gelassenheit

Zur Wirkung und Wirksamkeit des Rosenwurzwurzelstocks

Wurzel gegen Stress

Porträt einer bislang eher im Verborgenen blühenden Arzneipflanze

Gänsefingerkraut – Wohltat für Magen und Darm

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.