Prisma

Schwerwiegende Tatsachen bei Kindern

Kinder und Jugendliche leiden zunehmend unter Übergewicht. So das Ergebnis der Kieler Adipositas-Präventionsstudie. 23% der Kinder bis 7 Jahre sind demnach zu dick. In den letzten 20 Jahren konnte insgesamt ein Anstieg des Fettanteils an der Körperzusammensetzung um rund 20% beobachtet werden.

Nach Prof. Müller, Leiter der Präventionsstudie, liegen die Ursachen des Übergewichts hauptsächlich in zuwenig körperlicher Bewegung und im Ernährungsverhalten der Kinder. Freizeit wird zunehmend vor dem Fernseher oder dem Computer verbracht, hinzu kommt eine ungünstige Auswahl an Lebensmitteln. Die Tendenz ist nicht nur im Hinblick auf die physische und psychische Belastung der Kinder bedenklich - dicke Kinder bleiben meist auch im Erwachsenenalter übergewichtig und haben somit ein deutlich höheres Risiko für z. B. Arteriosklerose, Diabetes oder Herzinfarkt.

Quelle: Pressemitteilung von IME-Pressedienst

Das könnte Sie auch interessieren

Gilt auch bei Schul- und Kitaschließungen

Kinderkrankengeld: Eltern bekommen längeren Anspruch

Hypoglycin A führt zu Unterzuckerung

Litschi kann tödlich sein

STIKO-Empfehlung für Kinderimpfungen

Die Corona-News des Tages

Auch die Eltern vertrauen auf die iPad-Wirkung

iPad-Spiele statt Benzo

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.