DAZ aktuell

VSA geht online

MÜNCHEN (ms). Anläßlich der diesjährigen Expopharm in München hat die Verrechnungsstelle der Süddeutschen Apotheken (VSA) den neuen, kostenlosen Dienst "VSA Online Service" vorgestellt. Die VSA möchte damit die Kommunikation mit den etwa 7000 Mitgliedsapotheken aus Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Sachsen-Anhalt erleichtern, ihr Serviceangebot erweitern sowie die technische Grundlage für die Entwicklung des elektronischen Rezeptes schaffen. Besonderen Wert legt die VSA auf die Datensicherheit, weshalb man eine Partnerschaft mit der Stuttgarter Softwarefirma Brokat Infosystems AG geschlossen hat, die europäischer Marktführer für Internet-Banking- und Internet-Paying-Lösungen ist.

Dreiteiliger Aufbau: ein öffentlicher und zwei Mitgliederbereiche


Den VSA Online Service kann man entweder über das Internet (www.vsa.de) oder über das Intranet "ApoNet" erreichen. Das ApoNet ist ein geschlossenes Netzwerk, das zum DGN (Deutsches Gesundheitsnetz Service) gehört, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und des Telekommunikations-Unternehmens o.tel.o. Das Online-Angebot der VSA gliedert sich in einen öffentlichen Bereich ("VSA Allgemein"), der Informationen über die VSA liefert und einen virtuellen Rundgang ermöglicht, sowie in die zwei unterschiedlich stark geschützten Bereiche "Mitglieder Service" und "Apotheke Online", zu denen nur VSA-Mitglieder Zugang haben.

Service für Mitglieder


Der "Mitglieder Service" ist über ein Paßwort zugänglich und damit nur leicht geschützt. Dort sind die Serviceleistungen der VSA wie zum Beispiel der Statistikservice aufgelistet und die VSA-Rundschreiben der letzten zwölf Monate archiviert. Der Apotheker kann sich graphische Auswertungen zur Rezeptabrechnung ansehen wie zum Beispiel die allgemeine Entwicklung der Netto-Rezeptumsätze oder spezifische Fachgruppenstatistiken. Man findet im Mitglieder Service auch eine Liste von Internet-Links zu Verbänden, Fachpresse und Großhandel. Im Bestell Center wiederum lassen sich alle Serviceleistungen der VSA online bestellen, was die Kommunikation mit dem Rechenzentrum erleichtert.

Wenn Sie ein eingereichtes Rezept suchen


Das Herzstück des VSA Online Service ist jedoch der Hochsicherheitstrakt "Apotheke Online" mit den beiden Bereichen Rezepteinlieferung und Rezeptanforderung. Im ersten Bereich kann sich der Apotheker die Einlieferungsdaten der letzten zwölf Monate für seine individuelle Apotheke ansehen. Nach Auswahl eines Monats werden zu jeder der drei Einlieferungen folgende Daten angezeigt: Anzahl der Rezepte, Anzahl und Einzelbeträge der Rezepte über DM 1000,- Gewicht der Rezepte, Bruttobetrag. Abgeschlossene Einlieferungsdaten sind dabei speziell markiert. Die Daten zur aktuellen Einlieferung sind bereits wenige Stunden nach dem Eingang bei der VSA online abrufbar und werden laufend aktualisiert. Mit dem zweiten Bereich, der Rezeptanforderung, ist es möglich, eingereichte Rezepte online zu suchen und bei Bedarf ein Bild des Orginalrezeptes auszudrucken. Dazu muß man mindestens zwei Suchkriterien (Zuzahlungsbetrag, Gesamtbruttobetrag, PZN, Versichertennummer, Kassennummer, Vertragsarztnummer) eingeben. Die Rezeptrecherche ist allerdings auf einen Zeitraum von zwei Monaten beschränkt, denn die Bilder dürfen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht länger im VSA-Rechner gespeichert bleiben.

Hohe Sicherheitsanforderungen


Die VSA verwendet für den Hochsicherheitsbereich "Apotheke Online" ein Sicherheitspaket der Stuttgarter Softwarefirma Brokat Infosystems AG, die führend bei Internet-Banking- und Internet-Paying-Lösungen ist. Dieses Programm, X-Presso Security, ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie zertifiziert und wird auch beim Online-Banking verwendet. Der Benutzer muß, um sich anzumelden, drei Daten eingeben: die Mitgliedsnummer, eine selbstgewählte PIN-Nummer und eine Transaktionsnummer (TAN), die nur einmal Gültigkeit besitzt. Zusätzlich werden diese Eingaben durch eine 128-Bit-Verschlüsselung sicherheitsverstärkt. Um die Verschlüsselung zu initialisieren, genügen einige Mausbewegungen, wodurch das Programm eine für die Kryptisierung benötigte Zufallszahl berechnet.

Keine spezielle Software notwendig


Um auf den VSA Online Service zugreifen zu können, benötigt man keine zusätzliche Hardware oder Software. Bei der Verbindung werden alle notwendigen Programme (Applets) auf dem Apothekenrechner installiert. Dabei kann man wählen, ob man die Applets bei jeder Verbindung neu herunterladen möchte oder ob die Applets auf dem eigenen Rechner bleiben. Entscheidet man sich für die zweite Lösung, werden die Applets bei jeder Verbindung überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Das Brokatsystem ist mit den gängigen Computerplattformen kompatibel. Als Internet-Browser kann man den Explorer von Microsoft oder den Communicator von Netscape verwenden.

Zukunft Elektronisches Rezept


Die VSA will mit dem VSA Online Service bei der Entwicklung des elektronischen Rezeptes die Grundlage schaffen, sich als künftige "Clearing-Stelle" zu etablieren. Denn dazu ist eine sichere Verbindung zwischen Apotheke und VSA die Voraussetzung. In Zukunft wird der Apotheker nämlich keine Rezepte bei der VSA einreichen, sondern die elektronische Daten der Verschreibungen. Da diese vor der Abrechnung mit den Krankenkassen nach vielen Kriterien geprüft werden müssen, glaubt die VSA, auch weiterhin ein unverzichtbarer Dienstleister der Apotheken zu bleiben.l

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)