Noweda und Apo-Doku würdigen Apothekeneinsatz

Zertifikat für Systemrelevanz

Berlin - 02.03.2021, 07:00 Uhr

Die Apotheken waren auch im Pandemie-Jahr immer geöffnet – und haben viel geleistet. Der Dank hält sich bisher in Grenzen. (Foto: Schelbert)

Die Apotheken waren auch im Pandemie-Jahr immer geöffnet – und haben viel geleistet. Der Dank hält sich bisher in Grenzen. (Foto: Schelbert)


In den vergangenen zwölf Monaten wurde den Apotheken vor Ort viel abverlangt: Die Pandemie sorgte für eine schwankende Nachfrage. Zudem galt es, alle Arbeitsbereiche pandemietauglich zu gestalten und für Arbeitsschutz zu sorgen. Neue Aufgaben kamen hinzu – Stichworte sind Desinfektionsmittel, Masken und Schnelltests. Die Service-Plattform Apo-Doku und die Großhandelsgenossenschaft sind überzeugt: Die Apotheken haben ihre Systemrelevanz im Pandemiejahr unter Beweis gestellt – und bieten ihnen dafür nun ein Zertifikat.

Die Corona-Pandemie hält die Apotheken nun schon ein Jahr lang in Atem. Unter erschwerten Bedingungen taten sie, was von ihnen erwartet wurde. So sorgen sie zum Beispiel auch derzeit noch problem- und geräuschlos für die Abgabe von Millionen FFP2-Maken nach der Corona-Schutzmaskenverordnung. Aber sie halten auch schlicht ihre Betriebe vollständig aufrecht. Dazu erstellten sie Hygienekonzepte für Kund:innen und Mitarbeiter:innen und setzen sie um. Ebenso gilt es die COVID-19-Pandemie-Empfehlungen der Bundesapothekerkammer umzusetzen und dies zu dokumentieren.

Aus Sicht der Großhandelsgenossenschaft Noweda und dem Team von Apo-Doku, das Apotheken ein kostenloses Tool zur Dokumentation ihrer Corona-Maßnahmen bereitstellt, würdigt die Politik all diese Leistungen bisher nur unzureichend. Daher bieten sie den Apotheken nun ein Zertifikat, das ihnen den Aufbau eines nachhaltigen Krisenmanagements während der COVID-19-Pandemie und die damit bewiesene Systemrelevanz bescheinigt. Für Noweda und das Apo-Doku-Team um den Münchener Apotheker Hermann Vogel ist es nämlich keine Selbstverständlichkeit, was die Apotheken im vergangenen Jahr Außergewöhnliches leisteten – und das ohne ein angemessenes Honorar, wie sie betonen.

Apotheker:innen haben laut einer gemeinsamen Pressemitteilung ab sofort die Möglichkeit, für ihre Apotheke ein derartiges Zertifikat als PDF-Dokument bei der Service-Plattform Apo-Doku zu bestellen (Aktionszeitraum 1. bis 15. März 2021). Für die Bestellung genügt es, eine E-Mail an zertifikat@apo-doku.de zu senden und darin die eigenen Kontaktdaten sowie diejenigen der Apotheke, für die das Zertifikat ausgestellt werden soll, anzugeben. Die Kosten für die Erstellung des Zertifikats werden vollständig von der Noweda übernommen. Vor Erhalt des Zertifikats haben die Bestellenden lediglich zu versichern, dass deren Apotheke die genannten Beiträge zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie erfüllt und diese dokumentiert (z. B. über das Tool www.corona-doku.de).

Laut Hermann Vogel sind die Rückmeldungen aus den Apotheken bisher durchweg positiv. Schon mehr als 100 von ihnen hätten das Zertifikat für sich und ihre Teams beantragt.


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Apotheken-Serviceleistung für Geimpfte

Mehr Freiheiten mit Impfzertifikat

Terminvergabe-Tools vereinfachen den Apothekenalltag - nicht nur bei Corona-Testungen

Nie mehr Schlange stehen

Einladung zum Online-Diskurs

COVID-19: Impfen und Testen in der Apotheke?

Westfälisch-lippischer Apothekertag als erster hybrider Apothekertag

„Mit uns aus der Krise“

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.