Corona-Antigentests für Laien

BfArM erwartet erste Sonderzulassungen Anfang März

Berlin - 12.02.2021, 14:00 Uhr

Nach Angaben des BfArM könnten Anfang März endlich die ersten Corona-Schnelltests für die Anwendung durch Laien zugelassen werden. (Foto: IMAGO / photothek)

Nach Angaben des BfArM könnten Anfang März endlich die ersten Corona-Schnelltests für die Anwendung durch Laien zugelassen werden. (Foto: IMAGO / photothek)


Seit Kurzem ist die Abgabe von Corona-Antigentests an Privatpersonen erlaubt – zumindest theoretisch, denn noch ist kein Produkt am Markt verfügbar, das eine Zulassung für die Anwendung durch medizinische Laien vorweisen kann. Das dürfte sich schon bald ändern, informiert jetzt das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Vergangene Woche wurde eine Verordnung zur Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung wirksam, die den Verkauf von Corona-Antigenschnelltests an Privatpersonen erlaubt. Das Problem: Noch ist kein solcher Test für die Anwendung durch Laien zugelassen – denn die Hersteller müssen zunächst nachweisen, dass ihr Produkt so einfach zu handhaben ist, dass auch Menschen ohne medizinischen Hintergrund und entsprechende Schulung in der Lage sind, es sicher anzuwenden. Dies muss zunächst eine Benannte Stelle, zum Beispiel TÜV oder DEKRA, bestätigen – ein vergleichsweise langwieriger Prozess, bringt der Verlauf der Pandemie doch einen spürbaren Zeitdruck mit sich.

Mehr zum Thema

Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung

Ab morgen Corona-Antigentests für Laien – zumindest theoretisch

Abgabe von Corona-Antigentests  an Privatpersonen

Wo bleiben die Schnelltests für Laien?

Eine Abkürzung gibt es allerdings in den Markt: Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) kann eine sogenannte Sonderzulassung aussprechen. Bereits am vergangenen Freitag meldete DAZ.online, dass bei der Bundesoberbehörde schon mehrere Anträge von Schnelltest-Herstellern auf Sonderzulassung ihrer Produkte eingegangen sind. Jetzt wird das BfArM konkret: „Bislang wurden beim BfArM fast 30 Anträge auf Sonderzulassung von Laien-Tests gestellt“, informiert das Bundesinstitut. Damit die Tests von Laien sicher angewendet werden können und einen wirksamen Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten, müsse Sorgfalt jedoch das oberste Prinzip in den Prüfverfahren sein.“ Deshalb hängt die Prüfdauer in erster Linie von der Qualität und Vollständigkeit der bei uns eingereichten Daten ab, insbesondere mit Blick auf unerlässliche Informationen zur Gebrauchstauglichkeit.“

Alle Anträge auf Sonderzulassungen werden vom BfArM nach eigenen Angaben mit höchster Priorität behandelt, um solche Tests so schnell wie möglich verfügbar zu machen. „Aktuell gehen wir auf Basis der bislang vorliegenden Antragsunterlagen davon aus, dass wir die ersten Sonderzulassungen Anfang März erteilen können. Unabhängig von diesen Sonderzulassungen durch das BfArM sind allerdings weitere Antigen-Tests zur Laienanwendung über die CE-Kennzeichnung durch Zertifizierungsstellen zu erwarten. In diesen regulären Weg des Marktzugangs für Medizinprodukte ist das BfArM jedoch nicht eingebunden.“

Keine Apothekenpflicht für Schnelltests

Apothekenmitarbeiter:innen und ihre Kund:innen werden sich also noch ein wenig gedulden müssen, bis die ersten Schnelltests für Laien auf Coronavirus-Antigene über die HV-Tische gehen werden. Zu erwarten ist, dass die Tests nicht nur in den Offizinen zu bekommen sein werden: Eine Apothekenpflicht für solche Tests, wie von der ABDA gefordert, ist nicht vorgesehen.


Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Abgabe von Corona-Antigentests  an Privatpersonen

Wo bleiben die Schnelltests für Laien?

BfArM erteilt Sonderzulassungen

Die ersten Corona-Laientests sind zugelassen

Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung

Ab morgen Corona-Antigentests für Laien – zumindest theoretisch

Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung

BMG konkretisiert Pläne zu möglichen Corona-Heimtests

Erste Anträge auf Sonderzulassung sind bereits beim BfArM eingegangen

Wann kommen die Schnelltests für Laien?

2 Kommentare

Antigen Testung

von Joachim Sievers am 13.02.2021 um 10:21 Uhr

Was spräche denn in dieser pandemischen Situation dagegen, aus dem Kunden in der Apotheke durch ein qualifiziertes, dokumentiertes Einweisungsgespräch einen berechtigten Nutzer zu machen und ausgeeinzelte Antigentests mit Gebrauchsanweisung kostenpflichtig abzugeben?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Peinliche Prüfdauer

von Cs am 12.02.2021 um 15:11 Uhr

Im BfArM scheint man es aber nicht eilig zu haben. Bis Ende Februar haben wir noch 15 Tage, da wird man doch die 30 Sebsttests auf Laientauglichkeit prüfen können. In so einer Lage müssen die Damen und Herrren im BfArM eben am Wochenende arbeiten, damit die Tests, die es in Österreich in jedem Supermarkt gibt, spätestens nächste Woche die Zulassung erhalten. Oder ist eine zügige Zulassung politische unerwünscht ?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)